United Internet-Tochter 1&1 stellt De-Mail-Angebot für Firmenkunden vor

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  27.04.2012, 11:05  |  388  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    MONTABAUR (dpa-AFX) - Das Die United-Internet-Tochter 1&1 hat die Vermarktung seines De-Mail-Angebots für die gesicherte elektronische Kommunikation gestartet - zunächst für Geschäftskunden. Diese können ihren Firmennamen in die Mail-Adresse einfügen - nach dem Muster 'firmenname.de-mail.de' - und innerhalb dieser Domain eigene Adressen anlegen. Das Paket kostet monatlich 9,99 Euro (ohne Mehrwertsteuer) und schließt den Versand von 50 De-Mails ein, wie das Unternehmen am Freitag in Montabaur mitteilte. Jede weitere De-Mail kostet 33 Cent.

    Geschäftskunden können das Paket ab jetzt bestellen, die Markteinführung ist für das zweite Halbjahr geplant. Dann könnten auch Privatkunden einsteigen, sagte ein Sprecher des Unternehmens, das zur United-Internet-Gruppe gehört. Die Konditionen dafür stehen noch nicht fest.

    Die Deutsche Telekom will ihr De-Mail-Angebot im September starten, zu einem Preis von 39 Cent pro verschickter De-Mail. Drei Mails pro Monat sind kostenlos. Bereits 2010 hat die Deutsche Post AG ihren E-Postbrief gestartet, der ähnlich funktioniert, zu einem Preis von 55 Cent. Bis Ende des Jahres will die Deutsche Post zusätzlich auch den gesetzlichen De-Mail-Standard anbieten.

    Im Gegensatz zur normalen E-Mail wird die De-Mail über verschlüsselte Kanäle versandt. Dabei sollen Empfänger und Absender eindeutig identifizierbar sein. Zudem kann der Eingang einer Nachricht beim Empfänger wie bei einem Einschreiben nachgewiesen werden./pz/DP/zb

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    United Internet-Tochter 1&1 stellt De-Mail-Angebot für Firmenkunden vor

    MONTABAUR (dpa-AFX) - Das Die United-Internet-Tochter 1&1 hat die Vermarktung seines De-Mail-Angebots für die gesicherte elektronische Kommunikation gestartet - zunächst für Geschäftskunden. Diese können ihren Firmennamen in die Mail-Adresse einfügen - nach dem Muster 'firmenname.de-mail.de' - und innerhalb dieser Domain eigene Adressen anlegen. Das Paket kostet monatlich 9,99 Euro (ohne Mehrwertsteuer) und schließt den Versand von 50 De-Mails ein, wie das Unternehmen am Freitag in Montabaur mitteilte. Jede weitere De-Mail kostet 33 Cent.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    27,544EUR
    31.07.15
    +0,46
    16,46EUR
    31.07.15
    -0,19
    44,919EUR
    31.07.15
    +0,14

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    574
    486
    453
    412
    305
    258
    247
    229
    217
    190
    TitelLeser
    974
    914
    850
    741
    736
    731
    731
    670
    658
    657
    TitelLeser
    2460
    2406
    2001
    1878
    1852
    1651
    1458
    1372
    1371
    1340
    TitelLeser
    40899
    13194
    12781
    12648
    11693
    9116
    8270
    8244
    7845
    7275

    Top Nachrichten aus der Rubrik