Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Ölpreise gefallen - Spanien-Herabstufung belastet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  27.04.2012, 12:52  |  325 Aufrufe  |   | 

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag durch die Rating-Herabstufung Spaniens unter Druck geraten. Der Preis für Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Juni fiel bis zum Mittag auf 119,50 US-Dollar. Das waren 41 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI sank um 38 Cent auf 104,17 Dollar.

Die Herabstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens durch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) habe die Verunsicherung an den Finanzmärkten wieder erhöht, sagten Händler. Insgesamt hätten sich die Wachstumsaussichten für Europa zuletzt deutlich eingetrübt, was auch die Nachfrage nach Rohöl dämpfen dürfte. Zudem hätten nach den jüngsten Kursanstiegen bei den Ölpreisen Gewinnmitnahmen eingesetzt. Am Nachmittag stehen mit den Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal wichtige US-Konjunkturdaten im Fokus der Anleger.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist unterdessen gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel am Donnerstag im Durchschnitt 117,14 US-Dollar. Das waren 1,09 Dollar mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./hbr/bgf/

Wertpapier: Öl (Brent)


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
110,472
24.04.
+1,12

Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

RSS-Feed dpa-AFX

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
655
401
373
358
346
TitelLeser
1188
1182
884
783
755
TitelLeser
8597
3870
3389
1804
1729
TitelLeser
15424
13910
12811
12638
10292