Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Aktien New York Kaum verändert - Konjunktur enttäuscht, Unternehmen erfreuen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  27.04.2012, 16:32  |  459 Aufrufe  |   | 

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Freitag im Spannungsfeld enttäuschender Konjunkturdaten und erfreulicher Unternehmenszahlen kaum verändert in den Handel gestartet. Der Dow Jones Industrial gewann gut eine dreiviertel Stunde nach dem Auftakt 0,08 Prozent auf 13.215,03 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor hingegen 0,03 Prozent auf 1.399,56 Punkte. Der Nasdaq-Composite-Index lag ebenfalls im Minus mit 0,02 Prozent bei 3.049,97 Punkten, für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es hingegen um 0,18 Prozent auf 2.730,22 Punkte nach oben.

Die US-Wirtschaft war im ersten Quartal nicht so kräftig gewachsen wie von Volkswirten erwartet worden war. Das Bruttoinlandsprodukt war nach Angaben des US-Handelsministeriums von Januar bis März annualisiert um 2,2 Prozent gestiegen, Volkswirte hatten zuvor jedoch mit einem Zuwachs um 2,5 Prozent gerechnet. Die endgültigen Daten zum von der Uni Michigan ermittelten US-Verbrauchervertrauen waren indes etwas besser ausgefallen als erwartet, konnten jedoch keinen deutlich spürbaren Optimismus an den Märkten auslösen. Der Einzelhändler Amazon hatte sich am Vorabend hingegen in die Riege der Unternehmen eingereiht, die mit ihren Zahlen die Erwartungen der Analysten übertrafen. Ein Fondsmanager in Boston sagte, die US-Wirtschaft sei zwar noch nicht richtig in Fahrt gekommen, doch die Gefahr einer Rezession gehe zurück. Er sei von den positiven Überraschungen der Berichtssaison ermutigt. 'Wir sind nicht glücklich mit den Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt, aber sie zeigen, dass die privaten Konsumausgaben auf einem guten Weg sind.'/men/he


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
4.095,516
17.04.
0,00
 
16.408,54
17.04.
0,00
 
3.534,532
17.04.
0,00
 

Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

RSS-Feed dpa-AFX