ROUNDUP/Aktien New York Leichter nach vier Gewinntagen - Barnes & Noble +64%

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  30.04.2012, 16:46  |  851 Aufrufe  |   | 

    NEW YORK (dpa-AFX) - Nach vier Handelstagen mit Kursgewinnen ist der US-Aktienmarkt leichter in die neue Woche gestartet. Unter dem Eindruck der nun offiziellen Rezession Spaniens sowie etwas enttäuschender US-Wirtschaftsdaten büßte der Dow Jones Industrial am Montag in der ersten Handelsstunde 0,19 Prozent auf 13.203,11 Punkte ein. Die Vorwoche hatte der US-Leitindex noch mit einem Zuwachs von 1,53 Prozent beendet. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank zum Wochenauftakt um 0,50 Prozent auf 1.396,28 Punkte. Der Nasdaq-Composite-Index verlor derweil 0,67 Prozent auf 3.048,69 Punkte und für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,64 Prozent auf 2.723,85 Punkte nach unten.

    Die Stimmung der US-Einkaufsmanager in der Region Chicago hatte sich im April überraschend deutlich auf 56,2 Zähler eingetrübt. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 60,0 Punkte gerechnet. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen. Im Fokus der Börsianer steht bereits jetzt der große Arbeitsmarktbericht des vergangenen Monats, der am Freitag veröffentlicht wird. Die Anleger erhofften sich von den Zahlen eine Beruhigung mit Blick auf die Sorgen um eine Abschwächung der Weltwirtschaft, hieß es in einem Kommentar des Brokers Alpari.

    Größte Verlierer im Dow waren die Aktien der Bank of America mit minus 1,58 Prozent. Die Spitze gehörte indes den Pharmatiteln von Merck & Co. mit einem Aufschlag von 2,39 Prozent.

    Die Aktien von Barnes & Noble stellten deren Kursbewegung jedoch mit einem Sprung um 64,25 Prozent klar in den Schatten. Der Software-Konzern Microsoft steigt in den boomenden Markt der elektronischen Bücher ein und steckt dazu 300 Millionen Dollar in die entsprechende Sparte der größten US-Buchhandelskette, die mit ihren Nook-Lesegeräten zu den schärfsten Rivalen des iPad von Apple und des Kindle von Amazon gehört. Microsoft-Papiere tendierten kaum verändert.

    Zudem bahnt sich in der Pharmabranche offenbar die nächste Milliardenübernahme an. Das irische Unternehmen Warner Chilcott bestätigte, sich in Vorgesprächen mit möglichen Bietern zu befinden. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass die Iren sowohl von strategischen Partnern als auch von Finanzinvestoren Anfragen erhalten hätten. Die Aktien des irischen Unternehmens gewannen 17,19 Prozent an Wert.

    Das schwache Marktumfeld und weitere Kosten für die geplatzte Fusion mit der Deutschen Börse haben derweil dem Börsenbetreiber NYSE Euronext den Jahresauftakt vermiest. Der Gewinn enttäuschte die Erwartungen der Anleger. NYSE Euronext zufolge waren im ersten Quartal weitere Kosten im Zusammenhang mit dem gescheiterten Zusammenschluss angefallen. Die Aktien rutschten um 4,58 Prozent ab./ag/he

    Wertpapier: Nasdaq

    Themen: Alpari


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    4.967,141PKT
    23:16:01
    -0,26
    18.096,90PKT
    22:35:40
    -0,58
    4.445,360PKT
    23:16:03
    -0,30
    -
    -

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    680
    548
    497
    486
    467
    437
    405
    402
    395
    363
    TitelLeser
    5562
    5202
    5158
    3257
    2837
    2388
    2117
    2069
    2053
    1710
    TitelLeser
    5562
    5202
    5158
    3257
    2837
    2388
    2309
    2252
    2251
    2117
    TitelLeser
    22860
    19040
    18850
    16814
    14757
    14681
    13481
    13420
    11392
    11162

    Diskussionen zu den Werten

    Es wurden keine Daten gefunden

    Top Nachrichten aus der Rubrik