Devisen Euro nach ISM unter Druck - nur noch knapp über 1,32 US-Dollar

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  01.05.2012, 16:43  |  1162 Aufrufe  |   | 

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs ist am Dienstag nach der Veröffentlichung überraschend positiver US-Konjunkturdaten unter Druck geraten. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung noch 1,3214 Dollar. Kurz vor der Bekanntgabe der Daten war der Euro noch bei knapp 1,3280 Dollar gehandelt worden.

     

    In den USA hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie im April überraschend aufgehellt. Der entsprechende Index war von 53,4 Punkten im Vormonat auf 54,8 Zähler gestiegen. Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang auf 53,0 Punkte gerechnet./he

     

     

     

     


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,22247
    01:00 
    -0,52

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    517
    440
    429
    397
    397
    TitelLeser
    1540
    1515
    1164
    1123
    1084
    TitelLeser
    3525
    2666
    2087
    1752
    1697
    TitelLeser
    26025
    25000
    21773
    17844
    15754

    Top Nachrichten aus der Rubrik