Rouvier Europe ausgezeichnet

    Gastautor: Patrick Daum
     |  02.05.2012, 13:00  |  418 Aufrufe  |   | 

    Französischer Fonds wurde von S&P Capital IQ die Höchstnote „Platin“ erteilt. Hohe Qualität im Managementansatz.

    In ihrer jüngsten qualitativen Analyse im ersten Quartal 2012 bestätigten die Analysten von S&P in Paris über ihr Rating-Komitee die Erteilung der neuen Höchstnote von Rouvier Europe (FR0007084066). Die Form des neuen „PLATIN Fonds-Gradings“ kommt seit März dieses Jahres zum Ausdruck. Mit dem qualitativen Analyse- und Bewertungsansatz untersucht und bewertet S&P insbesondere jene Eigenschaften eines Fonds, einer Gesellschaft oder eines Fonds-Management-Teams, die für ein nachhaltig erfolgreiches Fondsmanagement erforderlich sind. Besonders die langjährige Team-Stabilität bei Rouvier Associés, die tiefe Kenntnis des Marktplatzes auf dem Rouvier agiert und die guten langfristigen Fondsergebnisse im relativen Bereich werden im Bericht von S&P hervorgehoben.

    „Wir freuen uns, dass S&P die Qualität unserer Arbeit, die Team-Stabilität und unsere langjährige Expertise als Stockpicker in diesem schwierigen europäischen Umfeld zu schätzen weiß, sagt Jean-Baptiste Chaument, CEO von Rouvier Associés in Paris. Der ausgezeichnete Fonds schaffte es, sich auf drei und fünf Jahre mit seinen Performanceergebnissen deutlich positiv vom S&P Median und der Vergleichsgruppe absetzen zu können. „Das derzeit hohe Aktientempo in Rouvier Europe spiegelt die aktuelle Unterbewertung und somit das mittel- und langfristige Aufwertungspotenzial vieler, äußerst rentabler, europäischer Unternehmen wider“, so Chaumet. „Dies sollte es uns auch zukünftig ermöglichen uns an der Spitze der Peergroup zu positionieren.“

    Die Rating-Agentur S&P Capital IQ wurde von Rouvier Associés für die Fondsbewertung beauftragt. Die französische Fondsgesellschaft wolle sich dem internationalen Vergleich stellen und das Signal nach außen senden, dass sie sich für ihre komplette Fondspalette in die Karten schauen lassen, erfuhr FundResearch von S&P. Die Agentur nehme jedoch nicht jeden Auftrag an. Voraussetzung hierfür sei, so S&P, dass der Fonds in seiner Vergleichsgruppe zu den besten 20 Prozent gehöre.

    Das Jahr 2011 wird von der Agentur als für den Fonds schwierig attestiert. Für das Rating stehe jedoch das allgemeine Umfeld, wie zum Beispiel das Managerteam, im Vordergrund. Die Verluste im vergangenen Jahr wiegen daher nicht so schwer. Aufgrund der guten personellen Aufstellung von Rouvier habe der Fonds gute Aussichten in der Zukunft.

    Der im Jahr 2003 aufgelegt Rouvier Europe investiert mindestens 75 Prozent seines Anlagevermögens in Aktien von Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Das Fondsvolumen beläuft sich auf ca. 120 Millionen Euro. Die Sicherheit der Anlagen werde, so Rouvier Associés, langfristig durch die hohe Qualität der Titel im Portfolio gewährleistet. Auf Dauer gesehen bestehe ein enger Zusammenhang zwischen Performance und Rentabilität der ausgewählten Titel.

    (PD)

    Themen: Stock Picker


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Gastautor

    Patrick Daum ist Dipl.-Politologe mit Schwerpunkt für Europa, Wirtschaft und Recht. Als Junior-Redakteur bei €uro-Advisor-Services GmbH ist er zuständig für die Top-Themen auf www.fundresearch.de.

    RSS-Feed Patrick Daum

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    159
    100
    TitelLeser
    324
    310
    237
    232
    185
    179
    163
    159
    154
    135
    TitelLeser
    576
    476
    470
    455
    418
    378
    373
    341
    336
    324
    TitelLeser
    3866
    2627
    2204
    2084
    1826
    1638
    1430
    1424
    1298
    1282

    Top Nachrichten aus der Rubrik