Devisen Euro auch im New Yorker Handel deutlich unter 1,32 US-Dollar

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  02.05.2012, 21:02  |  748 Aufrufe  |   | 

    NEW YORK (dpa-AFX) - Nach schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone hat der Euro am Mittwoch auch im New Yorker Handel weiterhin deutlich unter der Marke von 1,32 US-Dollar notiert. Zuletzt konnte die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem Dollar aber wieder etwas aufholen und wurde bei 1,3157 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3131 (Montag: 1,3214) Dollar festgesetzt.

    Negative Nachrichten aus der Eurozone hatten den Euro zuvor auf ein Tagestief bei 1,3122 Dollar gedrückt. Die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe der Euroländer hatte sich im April überraschend deutlich verschlechtert - auch in Deutschland, das bislang als Stabilitätsanker gilt. Zudem war die Arbeitslosigkeit im Euroraum im März weiter gestiegen./tav/he


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,1285
    31.01.
    -0,35

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    391
    383
    342
    332
    321
    TitelLeser
    1875
    1537
    1426
    1323
    1310
    TitelLeser
    2344
    2251
    1908
    1875
    1777
    TitelLeser
    26545
    25464
    22120
    18153
    16145

    Top Nachrichten aus der Rubrik