Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    EUR/USD Der Break der 1,3200er im EUR/(USD ist erfolgt – kommt heute die nächste Abwärtswelle?

    Gastautor: Jens Klatt
     |  03.05.2012, 09:21  |  1315 Aufrufe  |   | 

    Es kam, wie in der Tagesanalyse für den gestrigen Handelstag erwartet: der Bruch des wichtigen Supports um 1,3200 USD ging mit einem satten Abwärtsimpuls in Richtung 1,3100 USD einher. In seinem Tief notierte das Währungspaar bei 1,3121 USD. Allerdings konnte der wichtige Intraday-Support um 1,3140 USD von den Bullen verteidigt werden. Zum Ende der US-Handelssitzung konnte sich das Währungspaar stabilisieren und tradete zum Schluss der US-Session bei 1,3157 USD.

    Das Bild im EUR/USD hat sich durch den Verlauf des gestrigen Handelstages weiter eingetrübt und der Vorteil scheint für heute zunächst auf der Short-Seite zu suchen. Ein Bruch des Unterstützungslevels bei 1,3100 US-Dollar würde wahrscheinlich in einem Verkauf des EUR/USD in Richtung 1,3000 US-Dollar resultieren.
    Sollte der EUR/USD hingegen im Bereich um 1,3100 US-Dollar einen Support finden, so findet sich der erste, signifikantere Widerstand für die Bullen auf der Oberseite im Bereich um 1,3170 USD. Eine Aufhellung des Chart-Bildes für die Euro-Bullen bekommen wir allerdings erst mit dem nachhaltigen Überwinden des Vorwochenhochs im Bereich um 1,3269 USD bzw. einer Attacke auf die Region zwischen 1,3350 / 80 US-Dollar zu sehen.
    Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM notiert derzeit bei -1,29, gleichbedeutend mit der Aussage, dass 56% der Retail-Trader Short-positioniert. Als Kontra-Indikator ist der SSI bullish zu interpretieren und wir könnten aus sentimenttechnischer Sicht eher weiter anziehende Kurse zu sehen bekommen. Allerdings sollte man auch bei der sentimenttechnischen Betrachtung die heute interessante, fundamentale Seite nicht außen vor lassen. Demnach ist die derzeitige Situation im SSI auch abhängig von der heute anstehenden EZB-Ratssitzung bzw. -Leitzinsentscheidung, aufgrund derer es zu einer verstärkten Volatilität im Open Interest kommen kann.


    Wichtige Marken (03.05.2012):

    Support: 1,3000 | 1,3100 | 1,3170

    Resist: 1,3380 / 50 | 1,3269

    Solltet ihr Interesse an Trading-Ideen haben, die auf meinen Analysen aufbauen oder an weiteren Marktbetrachtungen, besucht mich börsentäglich in meinem kostenfreien Morning Meeting um 10:30 Uhr und registriert euch unter http://www.fxcm.de/forex-webinars.jsp .

     

    EUR/USD - 4-Stunden


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,27974
    04:13 
    +0,02

    Gastautor

    Jens Klatt arbeitet als Marktanalyst bei DailyFX.de. Klatt ist seit über sieben Jahren in der Finanzbranche tätig. Er erlernte den Börsenhandel von der Pike auf bei einem großen Börsenmakler und wechselte dann an einen Eigenhandelsdesk. Dort handelte er Futures, vornehmlich auf den DAX, EuroFX und das Britische Pfund. Den Devisenhandel favorisiert er aufgrund seiner schönen und klaren Strukturen und betrachtet ein striktes Risk-Managment beim Trading seines eigenen Kontos als unabdingbar für den langfristigen Erfolg.

    RSS-Feed Jens Klatt

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    357
    TitelLeser
    2850
    585
    583
    552
    357
    TitelLeser
    7426
    2850
    1978
    1875
    1678
    TitelLeser
    13067
    7426
    4501
    3289
    3084

    Top Nachrichten aus der Rubrik