Aktionär verklagt Nokia wegen Erfolglosigkeit

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  04.05.2012, 17:51  |  883  |  0
    (
    2
    Bewertungen)

    NEW YORK/ESPOO (dpa-AFX) - Neuer Ärger für Nokia : Ein Aktionär hat den finnischen Handyhersteller vor einem US-Gericht verklagt, weil er anhaltend Boden im boomenden Smartphone-Geschäft verliert. Der Anteilseigner verlangt Wiedergutmachung für erlittene Kursverluste - und das auch im Namen anderer Aktionäre. Die Aktie weitete am Freitag nach Bekanntwerden der Klage ihre Verluste aus. Sie verlor fast 10 Prozent. Der Konzern mühte sich in einer Erklärung am Nachmittag um Schadensbegrenzung: 'Nokia prüft die Vorwürfe in der Klage, ist aber überzeugt, dass sie haltlos sind.' Nokia werde sich wehren.

    Kläger Robert Chmielinksi hatte Ende vergangenen Jahres Nokia-Aktien gekauft - nach eigenen Angaben in der Hoffnung, dass dem einstigen Weltmarktführer mit neuen Windows-Smartphones die Wende gelingt. Doch es kam anders: Nokia fuhr zu Jahresbeginn einen Verlust von 929 Millionen Euro ein. Der Start des Hoffnungs-Handys Lumia 900 wurde von einer Software-Panne überschattet.

    Chmielinksi wirft dem Nokia-Management um Konzernchef Stephen Elop vor, die Lage schöngeredet zu haben. In der Klage ist von Betrug die Rede. Die Klage sei am Donnerstag vor dem Bezirksgericht von Manhattan eingereicht worden, teilten die Anwälte mit. Das ist möglich, weil Nokia auch an der Wall Street gehandelt wird über sogenannte American Depositary Shares (ADS), die sich im Grunde wie Aktien kaufen und verkaufen lassen. Die Kanzlei sucht nun weitere Nokia-Anteilseigner, die sich hintergangen fühlen.

    Eine derartige Sammelklage ist gefürchtet, weil die Schadenssummen in die Höhe schießen. In der vorliegenden Klage wird keine Summe genannt. Das Gericht muss eine Sammelklage allerdings anerkennen. Solche Verfahren können sich über Jahre hinziehen und enden nicht selten in Vergleichen./das/DP/edh

    (
    2
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Aktionär verklagt Nokia wegen Erfolglosigkeit

    NEW YORK/ESPOO (dpa-AFX) - Neuer Ärger für Nokia : Ein Aktionär hat den finnischen Handyhersteller vor einem US-Gericht verklagt, weil er anhaltend Boden im boomenden Smartphone-Geschäft verliert. Der Anteilseigner verlangt Wiedergutmachung für erlittene Kursverluste - und das auch im Namen anderer Aktionäre. Die Aktie weitete am Freitag nach Bekanntwerden der Klage ihre Verluste aus. Sie verlor fast 10 Prozent. Der Konzern mühte sich in einer Erklärung am Nachmittag um Schadensbegrenzung: 'Nokia prüft die Vorwürfe in der Klage, ist aber überzeugt, dass sie haltlos sind.' Nokia werde sich wehren.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    5,964EUR
    21:29:08
    +0,93

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    616
    466
    445
    417
    413
    409
    400
    390
    371
    369
    TitelLeser
    1070
    959
    874
    863
    851
    811
    795
    663
    616
    614
    TitelLeser
    3611
    1724
    1283
    1187
    1166
    1093
    1087
    1087
    1070
    1054
    TitelLeser
    37641
    12908
    12425
    12382
    11355
    8859
    8009
    7988
    7573
    6977

    Top Nachrichten aus der Rubrik