Aktien Europa Schluss Schwach - Enttäuschung über US-Arbeitsmarkt wächst

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  04.05.2012, 18:10  |  1572 Aufrufe  |   | 

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die allgemeine Enttäuschung über die am Freitag in den USA veröffentlichten Arbeitsmarktdaten hat enorm auf die Kurse an den europäischen Börsen gedrückt. Der EuroStoxx 50 drehte nach der Veröffentlichung der US-Daten ins Minus und büßte bis Handelsschluss 1,69 Prozent auf 2.248,34 Punkte ein. Binnen Wochenfrist hat der Index damit 4,08 Prozent nachgegeben, das ist der zweithöchste Wochenverlust in diesem Jahr. In Paris schloss der CAC 40 mit einem Abschlag von 1,90 Prozent auf 3.161,97 Punkte. In London sank der Leitindex FTSE 100 um 1,93 Prozent auf 5.655,06 Punkte.

    In den USA waren im vergangenen Monat weniger Jobs geschaffen worden als erwartet. Außerdem hatten - für Volkswirte überraschend - die Stundenlöhne stagniert. Gleichzeitig war aber die Arbeitslosenquote im April unerwartet gesunken. 'Der US-Arbeitsmarktbericht dürfte die Zuversicht der Anleger weiter zerstören', sagte ein Marktexperte in Zürich. 'Der Finanzmarkt kann ein bis zwei negative Überraschungen zwar verdauen, aber wenn die negativen Überraschungen zur Regel werden, dann dürften viele Anleger nun schnell ihre Positionen abbauen.'/tav/he


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    3.408,11
    09:05 
    -0,18
    3.259,45
    09:05 
    -0,06

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    745
    574
    571
    402
    397
    TitelLeser
    2143
    2095
    1491
    1337
    1294
    TitelLeser
    2374
    2143
    2095
    1846
    1803
    TitelLeser
    26433
    25376
    22031
    18085
    16069