Aktien TecDax Schwach - Unsicherheit nach Griechenland-Wahl, QSC brechen ein

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  07.05.2012, 11:18  |  595  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Unsicherheit nach den Wahlen in Griechenland hat am Montag auch den TecDax belastet. Am späten Vormittag büßte der Auswahlindex für Technologiewerte 1,53 Prozent ein auf 769,58 Punkte und gab damit in etwa so deutlich nach wie der Dax . Nach zwei Jahren harter Sparpolitik ohne Aussichten auf Besserung haben die Wähler in Griechenland die etablierten Parteien abgestraft. Konservative und Sozialisten können weder alleine noch zusammen weiterregieren. Nun zeichnet sich eine äußerst schwierige Regierungsbildung ab.

    Die konjunktursensiblen Solarwerte gaben im TecDax überdurchschnittlich nach. So weiteten die Aktien von Centrotherm Photovoltaics ihre starken Verluste vom Freitag noch einmal aus und fielen um 9,59 Prozent auf 5,419 Euro. Der auf die Solarbranche spezialisierte Maschinenbauer war auch in das neue Jahr mit einem operativen Verlust gestartet.

    Ebenfalls stark unter Druck gerieten die Titel von QSC , die um 9,14 Prozent absackten. Der Umsatz und das operative Ergebnis des auf Geschäftskunden spezialisierten Telekom-Anbieters hatten die Anleger enttäuscht.

    An der Index-Spitze stiegen die Titel von Pfeiffer Vacuum Technology um 1,85 Prozent auf 92,85 Euro. Sie waren damit einer von lediglich drei Gewinnern. Nachdem sich am Freitag bereits einige Analysten positiv über das starke Quartal geäußert hatten, hob nun die WestLB ihr Kursziel für den Spezialisten für Vakuumpumpen von 99,00 auf 104,00 Euro an./la/ck

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Aktien TecDax Schwach - Unsicherheit nach Griechenland-Wahl, QSC brechen ein

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Unsicherheit nach den Wahlen in Griechenland hat am Montag auch den TecDax belastet. Am späten Vormittag büßte der Auswahlindex für Technologiewerte 1,53 Prozent ein auf 769,58 Punkte und gab damit in etwa so deutlich nach wie der Dax . Nach zwei Jahren harter Sparpolitik ohne Aussichten auf Besserung haben die Wähler in Griechenland die etablierten Parteien abgestraft. Konservative und Sozialisten können weder alleine noch zusammen weiterregieren. Nun zeichnet sich eine äußerst schwierige Regierungsbildung ab.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1.663,50PKT
    03.07.15
    +0,31

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    888
    808
    458
    438
    427
    410
    376
    359
    355
    348
    TitelLeser
    888
    825
    808
    806
    804
    765
    760
    752
    727
    676
    TitelLeser
    3593
    1758
    1646
    1365
    1211
    1173
    1153
    1074
    1068
    990
    TitelLeser
    37419
    12900
    12412
    12363
    12194
    11330
    8852
    8002
    7977
    7564

    Top Nachrichten aus der Rubrik