Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

ROUNDUP/Neues Gerücht um Apple-Fernseher Kamera und Siri an Bord

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  08.05.2012, 15:51  |  305 Aufrufe  |   | 

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Gerüchte um ein Fernsehgerät von Apple werden immer konkreter. Jetzt berichtete das Blog 'Cult of Mac' von einem Informanten, der einen funktionierenden Prototypen gesehen haben will. Es sehe äußerlich aus wie die Geräte von Apples Monitor-Reihe 'Cinema Display' mit ihrem schwarzen Rahmen und Aluminium-Gehäuse, nur 'viel größer'. Eingebaut sei eine Kamera für Videotelefonate über den FaceTime-Dienst des Konzerns. Zur Steuerung diene der 'persönliche Assistent' Siri, mit dem sich bereits Besitzer des neuesten iPhone 4S unterhalten können.

Spekulationen, Apple werde als nächste Gerätekategorie einen eigenen Fernseher ins Programm nehmen, gibt es schon lange. Neuen Auftrieb bekamen sie im vergangenen Herbst als in der Biografie des kurz davor gestorbenen Apple-Gründers Steve Jobs zu lesen war, er habe das Problem einer bequemen Steuerung für TV-Geräte geknackt. Seitdem wurde bereits mehrfach vermutet, dass Jobs damit eine Sprachsteuerung meinte.

Die Gerüchte bekamen auch immer neue Nahrung aus Zuliefererkreisen, mehrere Analysten sagen eine Markteinführung in diesem oder kommenden Jahr voraus. Als weiteres Zeichen dafür wird auch der Einstieg des Apple-Fertigungspartners Foxconn bei Sharp gesehen. Foxconn verpflichtete sich dabei, eine Menge großer LCD-Displays abzunehmen. Allerdings produziert das chinesische Unternehmen für viele Konzerne der Elektronik-Branche.

Immer wieder wurde auch von Gesprächen zwischen Apple und der Film- und Fernsehindustrie über einen neuen Deal für Inhalte berichtet. Apple vertreibt zwar bereits Kinofilme und Fernsehsendungen über seine iTunes-Plattform. Einen angestrebten breiten Abo-Dienst konnte Apple aber bisher nicht anbieten, weil die US-Medienkonzerne fürchteten, ihre heutigen Geschäftsmodelle in Gefahr zu bringen. Der Elektronik-Konzern hat auch schon seit Jahren die Settop-Box Apple TV im Angebot, über die man Zugang zur iTunes-Plattform bekommt.

Der Bericht von 'Cult of Mac' ist der erste, in dem es um einen funktionierenden Prototypen eines Apple-Fernsehers geht. Der Artikel von Montag wurde vom Apple-Experten und Buchautor Leander Kahney geschrieben. Er betonte, dass der Informant in der Vergangenheit bereits wertvolle Tipps geliefert habe. Zugleich bekomme er Apple-Prototypen in einem frühen Stadium zu sehen - und deshalb zum Teil auch Geräte, die am Ende nie auf den Markt kämen. Apple ist bekannt dafür, mit verschiedenen Prototypen zu experimentieren, von denen viele verworfen werden.

Das Unternehmen selbst hält sich wie immer mit Blick auf neue Produkte bedeckt. Die Spekulationen sind allerdings auch immer von einer gewissen Skepsis begleitet worden: Das Geschäft mit Fernsehgeräten ist derzeit nicht gerade lukrativ. Etablierten Herstellern wie Sony , Samsung oder Sharp machen fallende Preise und massive Überkapazitäten zu schaffen. Das drückt den Spielraum auch für die Preise und Rendite von Apple./so/DP/wiz


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
407,60
09:34 
-0,69
12,895
09:12 
-1,56

Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

RSS-Feed dpa-AFX

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
675
439
390
382
372
TitelLeser
1192
895
791
766
732
TitelLeser
3903
3398
1814
1740
1700
TitelLeser
15445
13943
12844
12649
10313