Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Börse Frankfurt am Mittag Kurse drehen ins Minus, Bayer gefragt

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  09.05.2012, 13:31  |  1705 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nach anfänglichen Kursgewinnen sind die deutschen Aktien am Mittag mehrheitlich ins Minus gerutscht. Dabei sorgt die politische Unsicherheit nach den Wahlen in Frankreich und Griechenland weiterhin für Verunsicherung. Der DAX verliert inzwischen 0,58 Prozent auf 6.407,46 Punkte, während der MDAX 0,73 Prozent auf 10.340,63 Punkte abgibt. Der SDAX verliert 1,10 Prozent auf 4.978,30 Stellen. Daneben notiert der TecDAX 0,91 Prozent unter dem Vortagesstand bei 765,47 Punkten. Der Bund-Future gewann zuletzt 0,26 Prozent auf 142,82 Punkte, während sich der Euro um 0,27 Prozent auf 1,2969 US-Dollar vergünstigt.

    An den US-Börsen ist ein schwacher Handelsauftakt abzusehen. Der Dow Jones Future verliert aktuell 0,68 Prozent, während der NASDAQ Future 0,91 Prozent im Minus liegt. Der S&P 500 verzeichnet ein Minus von 0,86 Prozent.

    Das Verarbeitende Gewerbe konnte im März 2012 nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts ein Umsatzwachstum erzielen. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg der Umsatz arbeitstäglich bereinigt um 0,7 Prozent, nach einem Umsatzplus von 1,6 Prozent im Februar. Hierbei zog der Inlandsumsatz um 0,8 Prozent an, während die Erlöse im Geschäft mit den ausländischen Abnehmern um 0,6 Prozent zulegten.

    Im DAX verzeichnen die Aktien von Bayer (ISIN DE000BAY0017/ WKN BAY001) mit +1,4 Prozent den stärksten Kursgewinn. Der Pharmakonzern will sich einem Medienbericht zufolge aus dem Geschäft mit Blutzuckermessgeräten zurückziehen. Dahinter folgt die Aktie der Commerzbank (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) mit einem Kursgewinn von 1,0 Prozent. Die Commerzbank hat das erste Quartal 2012 mit einem Gewinneinbruch abgeschlossen. Für die Deutsche Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) geht es auf Platz 3 mit +0,9 Prozent voran. Der Brief- und Logistikkonzern erwartet nach dem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2011 und einem schwungvollen Start in das laufende Jahr vor dem Hintergrund einer moderat wachsenden Weltwirtschaft für die Zukunft weitere Umsatz- und Ergebnisverbesserungen.

    Henkel (ISIN DE0006048432/ WKN 604843) legen nach Zahlen minimal zu. Anteile von BASF (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) geben 0,3 Prozent an. Der Chemiekonzern übernimmt mit Equateq einen weltweit führenden Hersteller von hoch konzentrierten Omega-3-Fettsäuren. Titel der Allianz (ISIN DE0008404005/ WKN 840400) haben derweil ins Minus gedreht und verlieren 0,9 Prozent. Der Versicherungskonzern konnte im ersten Quartal 2012 auf Basis vorläufiger Zahlen einen Anstieg bei Umsatz und Gewinn erzielen. In der Verlierergruppe liegt ferner die K+S-Aktie (ISIN DE000KSAG888/ WKN KSAG88) mit einem Kursverlust von 1,5 Prozent. Der Düngemittelhersteller konnte bei Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2012 die hohen Vorjahreswerte nicht erreichen. Zu den Verlierern zählt auch die Aktie von Merck (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) mit einem Kursverlust von 0,4 Prozent. Das Unternehmen hat heute die Ergebnisse einer Interimanalyse der klinischen Phase-III-Studie PETACC-81 bekannt gegeben. Anteile von E.ON (ISIN DE000ENAG999/ WKN ENAG99) geben 1,9 Prozent ab. Der Energieversorger gab einen Rückgang des Konzernüberschuss im ersten Quartal bekannt. Dagegen konnten Umsatz und nachhaltiges Ergebnis deutlich verbessert werden. Siemens-Aktien (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) werden 0,4 Prozent niedriger gehandelt. Der Technologiekonzern hat einen Service-Großauftrag aus Australien erhalten. Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) verlieren 0,2 Prozent. Die Tochter AUDI (ISIN DE0006757008/ WKN 675700) konnte im April einen weiteren Absatzanstieg vorweisen.

    Im MDAX gewinnt die Aktie von LANXESS (ISIN DE0005470405/ WKN 547040) nach starken Zahlen für das erste Quartal 4,3 Prozent. In der Spitzengruppe ziehen ferner Symrise (ISIN DE000SYM9999/ WKN SYM999) 4,4 Prozent an. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal 2012 Umsatz und Ergebnis verbessern. Dahinter folgt die Aktie von Brenntag (ISIN DE000A1DAHH0/ WKN A1DAHH) mit einem Kursaufschlag von 1,6 Prozent. Der Chemiedistributeur konnte im ersten Quartal einen Gewinnanstieg erzielen. Die Fraport-Aktie (ISIN DE0005773303/ WKN 577330) verliert 0,1 Prozent. Der Flughafenbetreiber musste im ersten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Titel von Celesio (ISIN DE000CLS1001/ WKN CLS100) geben 0,2 Prozent ab. Der Vorstand erwartet, dass für das Jahr 2012 ein mindestens dem Niveau des Geschäftsjahres 2011 entsprechendes, um Einmaleffekte aus dem Operational Excellence Programme bereinigtes EBITDA erzielt wird. Titel von SGL CARBON (ISIN DE0007235301/ WKN 723530) geben 2,7 Prozent ab. Der Graphit- und Karbonhersteller gab bekannt, dass das Joint Venture Benteler-SGL GmbH & Co. KG ein neues Werk in Ort im Innkreis in Oberösterreich errichtet. KUKA (ISIN DE0006204407/ WKN 620440) verlieren dahinter nach Zahlen 4,9 Prozent. Mit einem deutlichen Kursverlust von 8,4 Prozent gibt die Aktie von Klöckner & Co (ISIN DE000KC01000/ WKN KC0100) das einsame Schlusslicht. Der Metalldistributeur präsentierte heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal. Beim Nettoergebnis wurde hingegen angesichts der schwierigen Entwicklung in Europa ein Verlust ausgewiesen.

    Der SDAX geben Bertrandt (ISIN DE0005232805/ WKN 523280) nach Bekanntgabe der Quartalszahlen 1,7 Prozent ab. Die Aktie von Biotest (ISIN DE0005227235/ WKN 522723) ist nach einer Durchsuchung der Geschäftsräume mit -8,8 Prozent weiterhin schwächster Wert. Die Aktie von Grammer (ISIN DE0005895403/ WKN 589540) verliert 1,8 Prozent. Der Automobilzulieferer konnte im ersten Quartal mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten. Im TecDAX rücken Titel von Dialog Semiconductor als stärkster Wert 2,4 Prozent vor, während Nordex als Schlusslicht 4,2 Prozent abgeben muss.

    DAX: 6.407,46 (-0,58 Prozent) MDAX: 10.340,63 (-0,73 Prozent) SDAX: 4.978,30 (-1,10 Prozent) TecDAX: 765,47 (-0,91 Prozent) (09.05.2012/ac/n/m)


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    127,35
    01.10.
    -0,78
    70,95
    01.10.
    -2,31
    110,35
    01.10.
    -0,50
    102,00
    01.10.
    +0,69
    80,02
    01.10.
    -0,40
    25,105
    01.10.
    -1,12
    51,87
    01.10.
    -0,36
    29,835
    01.10.
    -2,69
    78,43
    01.10.
    -0,80
    46,93
    01.10.
    -2,15
    42,765
    01.10.
    -2,15
    73,87
    01.10.
    +1,15
    606,00
    01.10.
    +0,66
    16,75
    01.10.
    +2,29
    93,24
    01.10.
    -1,20
    160,70
    01.10.
    -2,25
    10,535
    01.10.
    -3,30
    26,545
    01.10.
    +0,78
    42,01
    01.10.
    -0,38
    14,365
    01.10.
    -0,90

    Top Nachrichten aus der Rubrik