Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Oxfam wirft Allianz 'Geschäft mit dem Hunger' vor

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  09.05.2012, 14:01  |  174 Aufrufe  |   | 

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam hat Europas größtem Versicherungskonzern Allianz vorgeworfen, den Hunger auf der Welt zu schüren. Als Global Player bei der Spekulation mit Lebensmitteln habe das Unternehmen '6,2 Milliarden Euro in Wetten auf Agrarrohstoffe investiert', sagte Oxfam-Kampagnenleiter Frank Braßel am Mittwoch auf der Allianz-Hauptversammlung in München. 'Der Vorstand der Allianz setzt das Leben von armen Menschen in Entwicklungsländern aufs Spiel', sagte Braßel. Denn die extremen Preissprünge machten Nahrungsmittel für viele Menschen fast unerschwinglich. Beim 'Geschäft mit dem Hunger' übertreffe die Allianz sogar die Deutsche Bank .

Vorstandschef Michael Diekmann wies die Vorwürfe zurück und sagte: 'Die Reputation der Allianz ist lupenrein.' Deshalb werde sich das Unternehmen noch einmal sehr ernsthaft mit der Frage auseinandersetzen, 'nicht nur als Lippenbekenntnis'./rol/DP/wiz


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
119,70
17.04.
0,00
 
32,195
17.04.
+0,45

Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

RSS-Feed dpa-AFX

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
263
233
222
219
215
TitelLeser
1406
1239
1023
993
910
TitelLeser
6121
3274
3053
2501
1646
TitelLeser
14890
13102
12511
12012
9768