Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Push-Kurse an | Registrieren | Login

    Trotz schwieriger Zeiten Silberproduzent Hecla Mining genehmigt Dividende und Aktienrückkauf

    Gastautor: Björn Junker
     |  09.05.2012, 14:03  |  2322  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    Trotz der vorübergehenden Schließung und der noch laufenden Instandsetzung der Lucky Friday-Mine in den USA sowie eines geringeren Ausstoßes auf der Greens Creek-Mine in Alaska während des ersten Quartals hat der Silberproduzent Hecla Mining (WKN 854693) eine Quartalsdividende und ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

    Das führt dazu, dass die Aktie entgegen dem Markttrend und vor allem der negativen Preisbewegung der Edelmetalle relative Stärke zeigte.

    Heclas dritte Quartalsdividende in Folge, deren Berechnung auf Basis des durchschnittlich realisierten Silberpreises erfolgt, beläuft sich auf 2 Cent pro Aktie. Die Ausschüttung wird so ein Volumen von 6,4 Mio. Dollar haben. Gleichzeitig genehmigte das Board des US-Unternehmens ein Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von bis zu 20 Mio. Stammaktien in den kommenden zwei Jahren.

    Hecla hat ein schwieriges Jahr 2011 hinter sich mit mehreren Unfällen auf seinen Minen und Todesfällen, was die Behörden dazu veranlasste, den Hauptschacht auf der Lucky Friday-Mine in Idaho vorübergehend schließen zu lassen. Hinzu kamen Probleme auf der Greens Creek-Mine, die die Silberproduktion beeinträchtigten.

    Entsprechend fiel die Silberproduktion des ersten Quartals 2012 von 2,454 Mio. Unzen in den ersten drei Monaten 2011 auf nun nur noch 1,323 Mio. Unzen. Allerdings verkaufte Hecla von Januar bis März dieses Jahres mehr Silber als man produzierte – 1,427 Mio. Unzen – was CEO Phil Baker mit den höheren Lagerbeständen zum Jahresende erklärte.

    Baker ist, Aussagen gegenüber Analysten zufolge, überzeugt, dass Hecla dieses Jahr einen Ausstoß von 7 Mio. Unzen Silber erreichen kann. Genau könne man die Entwicklung aber erst Ende des zweiten Quartals einschätzen. Jedenfalls erwartet Hecla auf Greens Creek den Durchsatz und damit die Produktion im Rest des Jahres steigern und so die eigenen Ziele erreichen zu können.

    Hecla meldete für das erste Quartal des laufenden Jahres zudem eine Goldproduktion von 12.652 Unzen nach 14.430 Unzen im Vorjahreszeitraum. Auch die Blei- und die Zinkproduktion waren rückläufig.

    Baker betonte aber vor allem die „ausgezeichneten“ Fortschritte, die man bei der Instandsetzung der Lucky Friday-Mine mache. Man sei mit den Arbeiten nun in eine Tiefe von rund 500 Metern vorgestoßen und habe damit ungefähr ein Viertel des Weges hinter sich gebracht. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, Hecla rechnet damit, das im dritten Quartal melden zu können, wird man wieder Arbeiter in die Mine schicken, um die Wiederaufnahme der Produktion, die man für Anfang 2013 anpeilt, vorzubereiten.

    Das Unternehmen meldete für das erste Quartal 2012 einen bereinigten Nettogewinn von 16,9 Mio. Dollar oder 6 Cent pro Aktie. Im gleichen Quartal des Vorjahres hatte der bereinigte Nettogewinn noch 39,5 Mio. Dollar oder 14 Cent pro Aktie betragen. Der auf die Aktionäre anrechenbare Nettogewinn der ersten drei Monate 2012 betrug 12,4 Mio. Dollar oder 4 Cent je Aktie nach 43,36 Mio. Dollar oder 16 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum.

    Die Analysten der Scotiabank senkten mittlerweile ihre Kursziele für die Hecla-Aktie von 6,5 auf 5,5 Dollar, bewerten das Papier aber weiterhin mit „sector perform“.

     

    Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

    Wertpapier: Hecla Mining

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Trotz schwieriger Zeiten Silberproduzent Hecla Mining genehmigt Dividende und Aktienrückkauf

    Trotz der vorübergehenden Schließung und der noch laufenden Instandsetzung der Lucky Friday-Mine in den USA sowie eines geringeren Ausstoßes auf der Greens Creek-Mine in Alaska während des ersten Quartals hat der Silberproduzent Hecla Mining (WKN 854693) eine Quartalsdividende und ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,835EUR
    16:36:44
    -1,02
    14,605USD
    21:59:39
    -0,34

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    285
    246
    TitelLeser
    672
    661
    562
    555
    514
    514
    469
    460
    395
    390
    TitelLeser
    1128
    1115
    1005
    962
    906
    840
    787
    736
    734
    719
    TitelLeser
    8143
    7358
    6033
    5313
    4410
    4404
    4391
    3936
    3817
    3515

    Top Nachrichten aus der Rubrik