Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,06 % EUR/USD0,00 % Gold-0,60 % Öl (Brent)0,00 %

EUROSTOXX-FLASH Index rutscht auf Fünfmonatstief - Unsicherheit um Griechenland

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.05.2012, 14:04  |  545   |   |   

PARIS (dpa-AFX) - Die anhaltende Unsicherheit um Griechenland hat den EuroStoxx 50 am Mittwochnachmittag auf den tiefsten Stand seit knapp fünf Monaten gedrückt. Bei 2.203,89 Punkten zeigte sich der Leitindex der Eurozone so schwach wie seit dem 20. Dezember vergangenen Jahres nicht mehr - zuletzt büßte er noch 0,96 Prozent auf 2.214,73 Punkte ein. Börsianer sprachen von einer schweren Vertrauenskrise. Die Angst davor, was in Griechenland weiter passiere, lähme die Aktienmärkte. Auch der Blick auf die Anleihenmärkte löse Sorgen aus, denn die Renditen in den Peripherieländern der Eurozone wie vor allem in Spanien zogen wieder kräftig an, während die Rendite deutscher Staatsanleihen, die als 'sicherer Hafen' gelten, auf ein neues Tief fiel./gl/fat


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

EUROSTOXX-FLASH Index rutscht auf Fünfmonatstief - Unsicherheit um Griechenland

PARIS (dpa-AFX) - Die anhaltende Unsicherheit um Griechenland hat den EuroStoxx 50 am Mittwochnachmittag auf den tiefsten Stand seit knapp fünf Monaten gedrückt. Bei 2.203,89 Punkten zeigte sich der Leitindex der Eurozone so schwach wie seit dem 20. Dezember vergangenen Jahres nicht mehr - zuletzt büßte er noch 0,96 Prozent auf 2.214,73 Punkte ein. Börsianer sprachen von einer schweren Vertrauenskrise. Die Angst davor, was in Griechenland weiter passiere, lähme die Aktienmärkte. Auch der Blick auf die Anleihenmärkte löse Sorgen aus, denn die Renditen in den Peripherieländern der Eurozone wie vor allem in Spanien zogen wieder kräftig an, während die Rendite deutscher Staatsanleihen, die als 'sicherer Hafen' gelten, auf ein neues Tief fiel./gl/fat

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel