Trotz Abwicklung Commerzbank stockt Vorstand der Eurohypo auf

     |  09.05.2012, 17:10  |  1352 Aufrufe  |   | 

     

    Bevor die Commerzbank ihren Immobilien- und Staatsfinanzierer Eurohypo abwickelt, stockt sie den Vorstand des Tochterinstituts noch einmal auf. Zum 1. Juli 2012 sollen mit dem Risikoexperten Sascha Klaus und der früheren McKinsey-Beraterin Katrin Stark zwei neue Mitglieder das Führungsgremium der Eurohypo ergänzen, berichtet „manager magazin online“. 
     
    Sascha Klaus soll sich um die Abwicklung des 35 Milliarden Euro schweren Immobilienportfolios der Eurohypo kümmern, das die Commerzbank nicht übernehmen will. Klaus verantwortete bislang die Risiken des Osteuropageschäfts der Commerzbank. Katrin Stark, derzeit Bereichsvorstand im Mittelstandssegment der Commerzbank, soll im Eurohypo-Vorstand die Ressorts Finanzen und Organisation betreuen. Sowohl Stark als auch Klaus werden für den Abbaubereich "Non Core Assets" zuständig sein.
     
    Ende März dieses Jahres hatte sich die Commerzbank gemeinsam mit der EU-Kommission darauf geeinigt, die seit Jahren defizitäre Tochter Eurohypo abzuwickeln .
     

    Themen: Eurohypo


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    6126
    2803
    2356
    2077
    2017
    1629
    1430
    1377
    1330
    1263
    TitelLeser
    21500
    7995
    6126
    6088
    5245
    5134
    4968
    4770
    4755
    4401
    TitelLeser
    33386
    24552
    21500
    21136
    18683
    17143
    16708
    16039
    15980
    14551