Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Forex - USD/JPY Wochenvorschau 14 - 18 Mai

    Nachrichtenquelle: Forexpros
     |  13.05.2012, 11:52  |  1399 Aufrufe  |   | 
    Forexpros – der amerikanische Dollar beendete die Woche ohne großen Änderungen gegenüber dem Yen und wurde in einem engen Band gehandelt unter den anhaltenden Sorgen über die Griechenland und einer potentiellen Eskalation der Schuldenkrise, welche die Nachfrage am sicheren Hafen stärkte.


    USD/JPY kam am Mittwoch mit 79.42 auf den tiefsten Wert des Paares seit 20. Februar; das Paar konsolidierte danach gegen Ende des Handels am Freitag bei 79.91, ein Anstieg von 0.11% über die Woche.

    Das Paar fand möglicherweise Unterstützung bei 79.42, dem Tief vom Mittwoch und zeitgleich 2.5 Monatstief und Widerstand bei 80.39, dem Hoch vom 5. Mai.

    Das Marktsentiment wurde getroffen unter den steigenden Erwartungen darüber, dass neue Wahlen in Griechenland unvermeidbar sind, nachdem die Versuche eine Koalition zu bilden gescheitert sind.

    Am Freitag lehnte Alexis Tsipras, der Vorsitzende der größten Befürworterpartei Griechenlands hinsichtlich des Bailouts eine Koalition mit den Sozialisten und den Konservativen ab, was die Sorgen stärkte, dass sich das Land die 130 Milliarden EUR Rettungsgelder nicht sichern kann.

    Die Ratingagentur Fitch sagte am Freitag, dass sie die Bewertungen aller EU Mitglieder unter Beobachtung setzt und eventuell herabsetzen wird, wenn Griechenland aufgrund der derzeitigen Krise die Eurozone verlässt.

    Spekulationen über die Gesundheit des Bankensystems in Spanien und der Fähigkeit der Regierung das größte Budgetdefizit der Eurozone zu reduzieren, wirkten sich ebenfalls auf das Marktsentiment aus.

    Der Yen wurde gegenüber dem Euro stärker, EUR/JPY kam am Freitag auf 103.22, ein Verlust von 0.63% über die Woche.

    Der Dollar fand am Freitag gegenüber dem Yen etwas Unterstützung, nachdem US Daten vom Freitag zeigten, dass das Konsumentenvertrauen im Mai auf ein mehr als 4 Jahreshoch gestiegen ist. Ein separater Bericht zeigte, dass die Preisinflation der Erzeuger im April unerwartet gesunken ist.

    In der kommenden Woche werden Investoren auf die Entwicklungen in Griechenland und die ersten Gespräche zwischen dem französischen Präsidenten Francois Hollande und der deutschen Kanzlerin Angela Merkel achten, wobei befürchtet wird, dass der Fokus von Hollande auf dem Wachstum liegt anstatt auf den Sparmaßnahmen mit denen die Schuldenkrise behandelt werden sollte und dein potentieller Faktor für Spannungen mit Deutschland sein wird.

    Zudem wird die USA Regierungsdaten über Einzelhandelsverkäufe und der Inflation erstellen, während die Federal Reserve die Ergebnisse des letzten Politiktreffens bekannt geben wird.
    Zudem wird Japan präliminäre Daten über das Wirtschaftswachstum des ersten Quartals veröffentlichen.

    Noch vor der kommenden Woche hat Forexpros eine Liste dieser und weiterer Ereignisse zusammengestellt, welche die Märkte beeinflussen könnten.

    Montag, 14. Mai

    Die USA wird später am Tag einen Bericht über Zahlungsrückstände bei Hypotheken erstellen, ein wichtiges Signal für die Gesundheit des Immobilienmarktes.

    Dienstag, 15. Mai

    Später am Dienstag wird die USA offizielle Daten über Einzelhandelsverkäufe veröffentlicht, welche den Großteil der gesamten Inflation ausmacht, sowie über die Konsumentenpreisinflation veröffentlichen, welche den Großteil der gesamten Inflation ausmacht.

    Berichte über die produzierenden Aktivitäten in New York und den lang-zeitigen Securities der USA sowie Unternehmensbestände werden ebenfalls veröffentlicht.

    Mittwoch, 16. Mai

    Japan wird Regierungsdaten über Kern-Maschinenbestellungen erstellen, ein führender Indikator für die Produktion und tertiäre Industrieaktivitäten. Australien wird Berichte über das Konsumentensentiment veröffentlichen, gefolgt von offiziellen Daten über die Inflation der Gehälter, ein führender Indikator für die Konsumenteninflation.

    Die USA wird am Mittwoch offizielle Daten über Baugenehmigungen und Neubauten erstellen, gefolgt von Berichten durch die Federal Reserve über die Kapazitätsauslastung und der industriellen Produktion. Regierungsdaten über Rohölbestände werden vor den Ergebnissen des letzten Politiktreffens der Fed ebenfalls veröffentlicht.

    Donnerstag, 17. Mai

    Japan wird eine präliminäre Einschätzung des Bruttoninlandsproduktes des ersten Quartal veröffentlichen, den breitesten Maßstab der wirtschaftlichen Aktivitäten und erste Einschätzung der wirtschaftlichen Gesundheit.

    Die USA wird Regierungsdaten über Arbeitslosenansprüche erstellen, gefolgt von einem Bericht über die produzierenden Aktivitäten in Philadelphia.

    Freitag, 18. Mai

    Die Gruppe der acht Nationen wird Gespräche in Camp Davis abhalten, welche vom US Präsidenten Barack Obama präsentiert werden.


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    0,00724
    04:03 
    -0,07
    0,00951
    04:03 
    -0,08

    Nachrichtenquelle

    Forex Pros bietet eine Vielfalt von professionellen Tools für den Forex-, Futures- und CFD-Handel. Diese beinhalten Realtime-Informationen, Technische und Fundamentale Analysen von unseren Experten und einen umfangreichen Wirtschaftskalender. Weitere Informationen: ForexPros.de

    RSS-Feed Forexpros

    Nachrichten zu den Werten

    ZeitTitel
    23.08.

    Top Nachrichten aus der Rubrik