Blue Chips Die besten DAX-Werte des ersten Halbjahres

     |  01.07.2012, 10:00  |  2779 Aufrufe  |   | 

    Das erste Halbjahr ist vorüber und unter den größten DAX-Gewinnern befindet sich mit RWE (+18,5 Prozent), Henkel (+17,5 Prozent) und Deutsche Post (+17.3 Prozent) so manche Überraschung.
    Während der DAX seit dem Jahreswechsel auf ein Kursplus von lediglich 8,8 Prozent kam, war vor allem mit einigen „Langweilern“ erheblich mehr zu verdienen. In diesem Zusammenhang kann man vor allem die Outperformance des Versorgers RWE positiv hervorheben. Trotz der Belastungen aus dem Atomausstieg der deutschen Bundesregierung scheinen Börsianer bei der Aktie wieder sehr zuversichtlich zu sein – insbesondere während des ersten Quartals. Mittlerweile notiert der DAX-Wert aber mit 32,175 Euro wieder 12 Prozent unter seinem am 19. März markierten Jahreshoch. Der Bericht für das erste Quartal wies sinkende Umsätze und deutlich rückläufige Unternehmensgewinne aus. So gab es beim Umsatz ein Minus von einem Prozent auf 15,593 Milliarden Euro zu beklagen, während der Gewinn pro Aktie um 37,5 Prozent auf 2,13 Euro regelrecht eingebrochen war. Einziger Hoffnungsschimmer: Das Management bekräftigte seine Ergebnisprognose für 2012.

    Deutsche Post überzeugt

    Der Konsumgüterhersteller Henkel profitierte von dem Run der Anleger auf defensive Titel. Weil dessen Geschäft als wenig konjunktursensitiv gilt, schichten Anleger in unsicheren Zeiten häufig in „langweiligere“ Titel um. Weil das Unternehmen im ersten Quartal zudem durch steigende Umsätze und Gewinnmargen überzeugte, fiel die Entscheidung pro Henkel den Börsianern besonders leicht.
    Angesichts der sich eintrübenden Konjunkturperspektiven kann man die Outperformance der Deutschen Post als ausgesprochen positive Überraschung werten. Normalerweise hätte man bei den Investoren einen negativen Reflex des Aktienkurses erwartet, da in konjunkturschwachen Zeiten tendenziell weniger Güter zu transportieren sind. Doch dank des Trends, Waren verstärkt im Internet zu kaufen, gab es vor allem im deutschen Paketgeschäft überdurchschnittlich hohe Wachstumsraten. Hier wurde im Vergleich zum Vorjahreswert im ersten Quartal ein Umsatzanstieg von 12,7 Prozent auf 844 Millionen Euro gemeldet. Doch das beste Kaufargument lieferte vor allem das starke Plus beim Gewinn pro Aktie. Dieser wurde nämlich von 0,27 auf 0,44 Euro (+63,0 Prozent) gesteigert.


    Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

    Wertpapier: Deutsche Post

    Themen: Dax Werte


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    30,475EUR
    14:54:47
    +0,48
    105,05EUR
    14:54:41
    +0,43
    24,535EUR
    14:54:42
    -1,68
    11.555,50PKT
    14:54:54
    +0,45

    Autor

    Jörg Bernhard arbeitet seit 2002 als freier Wirtschaftsjournalist und hat sich innerhalb des Themenkomplexes Börse & Investment auf die Bereiche Rohstoffe und Zertifikate spezialisiert. Derzeit arbeitet er für diverse Internetportale und Fachpublikationen.

    RSS-Feed Jörg Bernhard

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1310
    929
    376
    TitelLeser
    2155
    2016
    1738
    1639
    1583
    1569
    1461
    1310
    963
    929
    TitelLeser
    6360
    4111
    3573
    3233
    2825
    2644
    2514
    2413
    2155
    2028
    TitelLeser
    9853
    8978
    8687
    7400
    7323
    7294
    6360
    6020
    5963
    5795

    Diskussionen zu den Werten

    Es wurden keine Daten gefunden

    Top Nachrichten aus der Rubrik