DAX+0,80 % EUR/USD-0,39 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+1,80 %
Quartalszahlen: Hewlett-Packard: Hochspannung am Dienstag
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Quartalszahlen Hewlett-Packard: Hochspannung am Dienstag

18.11.2012, 10:00  |  2591   |   |   

Seit drei Jahren geht es mit der Aktie von Hewlett-Packard (HP) bergab. Am Dienstag liefert der Technologiekonzern seine Quartalszahlen.

Das US-Unternehmen lieferte Anfang Oktober für die nächsten Jahre einen düsteren Ausblick und damit den Investoren einmal mehr Argumente zum Verkauf der Aktie. Trotz eines eingeleiteten massiven Stellenabbaus um 29.000 Jobs leidet Hewlett-Packard unter einer Erosion der Unternehmensgewinne. Auch die Analysten schraubten in den vergangenen drei Monaten ihre Gewinnerwartungen für das vierte Quartal von 1,18 auf 1,14 Dollar und für Q1 2013 sogar von 1,03 auf 0,86 Dollar pro Aktie zurück. Unternehmenschefin Meg Whitman räumte Anfang Oktober ein, dass der Umbau länger als geplant dauern werde, weil das Umfeld weiterhin sehr schwierig bleibe. Für das im November beginnende Geschäftsjahr 2013 stellte sie einen Gewinn pro Aktie von lediglich 2,10 bis 2,30 Dollar in Aussicht. Zur Erinnerung: Das Geschäftsjahr 2009/2010 wies noch einen Gewinn in Höhe von 3,69 Dollar aus.

HP-Aktie: Analysten im Konsens neutral

Die Baisse der vergangenen Jahre, die schlechte Geschäftsentwicklung sowie die düsteren Konjunkturperspektiven haben auch bei den Analysten bemerkbar gemacht. Deren Marktmeinung kann bezüglich HP nämlich lediglich al neutral beschrieben werden. Von insgesamt 34 erfassten Analysten-Ratings fällt der Optimismus mit vier „Buys“ und drei „Overweights“ relativ bescheiden aus. Eine Mehrheit von 19 Analysten vergibt dem US-Technologiewert lediglich ein „Hold“. Sechs Experten halten von der Aktie noch weniger und attestieren ihr mit „Sell“ die schlechteste Note, währen zwei zum „Underweight“ raten. Bei den ausgesprochenen Kurszielen schlägt sich das Meinungsspektrum in einer breiten Streuung nieder. Die abgelieferten Kursprognosen reichen nämlich von 10,00 bis 29,00 Dollar und ergeben im Durchschnitt einen Wert von 17,23 Dollar. Am Freitag verabschiedete sich die HP-Aktie mit 12,85 Dollar ins Wochenende.


Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Wertpapier: HP


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Quartalszahlen Hewlett-Packard: Hochspannung am Dienstag

Seit drei Jahren geht es mit der Aktie von Hewlett-Packard (HP) bergab. Am Dienstag liefert der Technologiekonzern seine Quartalszahlen.

Das US-Unternehmen lieferte Anfang Oktober für die nächsten Jahre einen düsteren Ausblick und damit den Investoren einmal mehr Argumente zum Verkauf der Aktie. Trotz eines eingeleiteten massiven Stellenabbaus um 29.000 Jobs leidet Hewlett-Packard unter einer Erosion der Unternehmensgewinne. Auch die Analysten schraubten in den vergangenen drei Monaten ihre Gewinnerwartungen für das vierte Quartal von 1,18 auf 1,14 Dollar und für Q1 2013 sogar von 1,03 auf 0,86 Dollar pro Aktie zurück. Unternehmenschefin Meg Whitman räumte Anfang Oktober ein, dass der Umbau länger als geplant dauern werde, weil das Umfeld weiterhin sehr schwierig bleibe. Für das im November beginnende Geschäftsjahr 2013 stellte sie einen Gewinn pro Aktie von lediglich 2,10 bis 2,30 Dollar in Aussicht. Zur Erinnerung: Das Geschäftsjahr 2009/2010 wies noch einen Gewinn in Höhe von 3,69 Dollar aus.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
17.11.
Autor abonnieren

Jörg Bernhard jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren