Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,23 % EUR/USD+0,13 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %

EUR/USD - Candlesticks kurzfristiger Abwärtstrend-Kanal intakt

10.12.2012, 16:29  |  1412   |   |   

Lieber Leser, in den letzten Tagen kam der Euro unter Druck und prallte an einer kurzfristigen Abwärtstrend-Linie nach unten ab. Die weiteren Aussichten:

 

Monatschart EUR/USD

EUR-Monthly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/12/10/eur-monthly.png

Im November und Dezember zeigt sich Unsicherheit – die Dochte vom Oktober und November drücken Widerstand nach oben aus – die Lunte im November dagegen Kaufneigung auf niedrigerem Niveau, Gewinnmitnahmen wurden aufgefangen. Mit Bruch des Abwärtstrends besteht grundsätzlich die Chance auf weitere Zugewinne in Richtung 1,35 bis 1,38 – ein Richtungssignal wird hierbei bei einem Ausbruch aus der Range zwischen ca. 1,3172 bis 1,2661 ausgelöst – nach unten mit Ziel 1,25 bis 1,2328. Favorisiert wird jedoch ein Ausbruch nach oben in den kommenden 3 bis 7 Wochen.

 

Wochenchart EUR/USD

EUR-Weekly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/12/10/eur-weekly.png

Lange weiße Kerzen stützen den Markt – zudem auch Unterstützung in der Mitte der letzten langen weißen Kerze – damit besteht die Chance auf eine Erholung ausgehend vom aktuellen Niveau. Deutliches Signal jedoch erst bei Ausbruch aus der dargestellten Range zwischen ca. 1,3172 bis 1,2775 sowie 1,2661 per Weekly- und auch Daily-Close.

 

Tageschart EUR/USD

EUR-Daily.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/12/10/eur-daily.png

In den letzten Tagen ein Abprall am Abwärtstrend. Aktuell findet der Euro Unterstützung bei ca. 1,2880/1,29 – eine weitere Erholung in Richtung 1,30 ist machbar – hier entscheidet sich dann die weitere kurzfristige Richtung. Ein erneuter Fall unter 1,29 mit dann zu erwartendem Break der 1,2879 (jüngstes Tief) wäre negativ – positiv hingegen ein Anstieg über ca. 1,3025 mit Ziel Breakversuch der Abwärtstrend-Linie.

 

Fazit:

Derzeit herrscht Unsicherheit vor – ausgehend von den übergeordneten Zeitebenen besteht jedoch die Chance, dass die Unsicherheit sich nach oben auflöst. Kurzfristige Long-Signale erhalten somit eine gute Aussagekraft – innerhalb des aktuell noch intakten Abwärtstrends sind jedoch auch schnelle Richtungsänderungen einzuplanen – negativ zudem wäre ein Fall unter das jüngste Tief mit Ziel 1,2830 bis 1,2750.

Ihr Stefan Salomon

Kontakt: info@candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Datenfeed: www.BSB-Software.de  sowie www.teletrader.com. Kontakt: Stefan Salomon, 94249 Bodenmais, info@candlestick.de.

Wertpapier: EUR/USD

Themen: USD, EUR, Unsicherheit


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

EUR/USD - Candlesticks kurzfristiger Abwärtstrend-Kanal intakt

Lieber Leser, in den letzten Tagen kam der Euro unter Druck und prallte an einer kurzfristigen Abwärtstrend-Linie nach unten ab. Die weiteren Aussichten:

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Stefan Salomon jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren