Kursmanipulation Weitere Porsche-Manager im Visier der Fahnder

     |  20.12.2012, 12:10  |  846  |  0
    (
    0
    Bewertungen)
    Nach der Anklage der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und den ehemaligen Porsche-Finanzvorstand Holger Härter sind weitere Personen in das Visier der Fahnder geraten. Wie die WirtschaftsWoche unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtet, werde in den kommenden Monaten auch die Rolle des Porsche-Aufsichtsrats, der Eigentümerfamilien Porsche und Piëch sowie von Managern unterhalb des Vorstands untersucht. Unter anderem werde eine Ermittlung gegen Ferdinand Piëch, Mitglied im Porsche-Aufsichtsrat und Vorsitzender des VW-Aufsichtsrats, geprüft, sagten Ermittler der WirtschaftsWoche. 
     
    Formale Ermittlungsverfahren seien aber noch nicht eingeleitet worden. Der Staatsanwaltschaft lägen anscheinend „sehr umfangreiche Akten“ über die mögliche Verstrickung weiterer Personen in die angeblichen Manipulationen des Aktienmarktes vor, so die WirtschaftsWoche weiter. Allerdings seien diese Unterlagen noch nicht ausgewertet worden, da zunächst die Anklageerhebung gegen die beiden Ex-Vorstände im Mittelpunkt gestanden habe.
     
    Den beiden Ex-Porsche-Managern Wiedeking und Härter wirft die Staatsanwaltschaft Stuttgart vor, im Zuge der versuchten Übernahme von Volkswagen im Jahr 2008 den Kurs der VW-Aktie durch falsche Angaben manipuliert zu haben. Die Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe.
     

    Wertpapier: Volkswagen

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Kursmanipulation Weitere Porsche-Manager im Visier der Fahnder

    Nach der Anklage der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und den ehemaligen Porsche-Finanzvorstand Holger Härter sind weitere Personen in das Visier der Fahnder geraten. Wie die WirtschaftsWoche unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtet, werde in den kommenden Monaten auch die Rolle des Porsche-Aufsichtsrats, der Eigentümerfamilien Porsche und Piëch sowie von Managern unterhalb des Vorstands untersucht. Unter anderem werde eine Ermittlung gegen Ferdinand Piëch, Mitglied im Porsche-Aufsichtsrat und Vorsitzender des VW-Aufsichtsrats, geprüft, sagten Ermittler der WirtschaftsWoche. 
     
    Formale Ermittlungsverfahren seien aber noch nicht eingeleitet worden. Der Staatsanwaltschaft lägen anscheinend „sehr umfangreiche Akten“ über die mögliche Verstrickung weiterer Personen in die angeblichen Manipulationen des Aktienmarktes vor, so die WirtschaftsWoche weiter. Allerdings seien diese Unterlagen noch nicht ausgewertet worden, da zunächst die Anklageerhebung gegen die beiden Ex-Vorstände im Mittelpunkt gestanden habe.
     
    Den beiden Ex-Porsche-Managern Wiedeking und Härter wirft die Staatsanwaltschaft Stuttgart vor, im Zuge der versuchten Übernahme von Volkswagen im Jahr 2008 den Kurs der VW-Aktie durch falsche Angaben manipuliert zu haben. Die Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe.
     
    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    184,20EUR
    13:06:45
    -0,73
    182,75EUR
    13:06:45
    -1,19
    68,49EUR
    13:02:41
    -0,31

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1348
    888
    749
    624
    472
    328
    325
    305
    TitelLeser
    5352
    4473
    3574
    3522
    3166
    2231
    2166
    1992
    1856
    1853
    TitelLeser
    15285
    8172
    8120
    7616
    6321
    5893
    5786
    5635
    5468
    5352
    TitelLeser
    83662
    44074
    35697
    34938
    31465
    31423
    28785
    27501
    26370
    25956

    Top Nachrichten aus der Rubrik