Kursmanipulation Weitere Porsche-Manager im Visier der Fahnder

     |  20.12.2012, 12:10  |  839  |  0
    (
    0
    Bewertungen)
    Nach der Anklage der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und den ehemaligen Porsche-Finanzvorstand Holger Härter sind weitere Personen in das Visier der Fahnder geraten. Wie die WirtschaftsWoche unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtet, werde in den kommenden Monaten auch die Rolle des Porsche-Aufsichtsrats, der Eigentümerfamilien Porsche und Piëch sowie von Managern unterhalb des Vorstands untersucht. Unter anderem werde eine Ermittlung gegen Ferdinand Piëch, Mitglied im Porsche-Aufsichtsrat und Vorsitzender des VW-Aufsichtsrats, geprüft, sagten Ermittler der WirtschaftsWoche. 
     
    Formale Ermittlungsverfahren seien aber noch nicht eingeleitet worden. Der Staatsanwaltschaft lägen anscheinend „sehr umfangreiche Akten“ über die mögliche Verstrickung weiterer Personen in die angeblichen Manipulationen des Aktienmarktes vor, so die WirtschaftsWoche weiter. Allerdings seien diese Unterlagen noch nicht ausgewertet worden, da zunächst die Anklageerhebung gegen die beiden Ex-Vorstände im Mittelpunkt gestanden habe.
     
    Den beiden Ex-Porsche-Managern Wiedeking und Härter wirft die Staatsanwaltschaft Stuttgart vor, im Zuge der versuchten Übernahme von Volkswagen im Jahr 2008 den Kurs der VW-Aktie durch falsche Angaben manipuliert zu haben. Die Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe.
     

    Wertpapier: Volkswagen

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Kursmanipulation Weitere Porsche-Manager im Visier der Fahnder

    Nach der Anklage der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und den ehemaligen Porsche-Finanzvorstand Holger Härter sind weitere Personen in das Visier der Fahnder geraten. Wie die WirtschaftsWoche unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtet, werde in den kommenden Monaten auch die Rolle des Porsche-Aufsichtsrats, der Eigentümerfamilien Porsche und Piëch sowie von Managern unterhalb des Vorstands untersucht. Unter anderem werde eine Ermittlung gegen Ferdinand Piëch, Mitglied im Porsche-Aufsichtsrat und Vorsitzender des VW-Aufsichtsrats, geprüft, sagten Ermittler der WirtschaftsWoche. 
     
    Formale Ermittlungsverfahren seien aber noch nicht eingeleitet worden. Der Staatsanwaltschaft lägen anscheinend „sehr umfangreiche Akten“ über die mögliche Verstrickung weiterer Personen in die angeblichen Manipulationen des Aktienmarktes vor, so die WirtschaftsWoche weiter. Allerdings seien diese Unterlagen noch nicht ausgewertet worden, da zunächst die Anklageerhebung gegen die beiden Ex-Vorstände im Mittelpunkt gestanden habe.
     
    Den beiden Ex-Porsche-Managern Wiedeking und Härter wirft die Staatsanwaltschaft Stuttgart vor, im Zuge der versuchten Übernahme von Volkswagen im Jahr 2008 den Kurs der VW-Aktie durch falsche Angaben manipuliert zu haben. Die Beschuldigten bestreiten die Vorwürfe.
     
    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    210,61EUR
    03.07.15
    -0,53
    213,10EUR
    03.07.15
    -0,16
    76,801EUR
    03.07.15
    -0,77

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    15732
    5742
    4355
    3886
    3740
    3608
    3365
    3041
    3012
    2764
    TitelLeser
    15732
    12234
    10477
    8841
    8259
    7645
    6990
    6168
    6070
    5829
    TitelLeser
    75092
    43045
    34454
    34183
    30803
    30509
    28281
    26718
    25837
    25051

    Top Nachrichten aus der Rubrik