Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-2,78 % EUR/USD-0,17 % Gold+0,44 % Öl (Brent)-3,15 %

Solide Seitwärtschance DAX-Discount-Call bietet 11,36% Renditechance in 1,5 Monaten

Gastautor: Walter Kozubek
03.01.2013, 09:12  |  1819   |   |   

Kurzer Discount-Call mit Basispreis bei 7.000 und Cap bei 7.500

Nach dem fulminanten Start in das neue Börsenjahr scheint der DAX-Index am zweiten Handelstag des Jahres eine Verschnaufpause einzulegen. Für kurzfristig agierende Anleger, die der trügerischen Ruhe nach der Umschiffung der US-Fiskalklippe nicht ganz trauen, birgt der Einsatz von Short-Hebelprodukten derzeit noch beträchtliche Gefahren, da es zumeist nicht sehr ratsam ist, gegen einen starken Trend, wie es derzeit der Fall ist, zu handeln.

Wer davon ausgeht, dass der DAX-Index die in den vergangenen Tagen erzielten Gewinne nicht gleich wieder vollständig abgeben wird, könnte den Einsatz von Discount-Calls in Erwägung ziehen.

Basispreis bei 7.000 Punkten, Cap bei 7.500 Punkten

Der UBS-Discount-Call auf den DAX mit Basispreis bei 7.000 Punkten, Cap bei 7.500 Punkten, BV 0,01, fällig am 15.2.13, ISIN: DE000UU6KMP8, wurde bei der DAX-Indikation von 7.765 mit 4,48 – 4,49 Euro gehandelt.

Wenn der DAX bei Fälligkeit des Scheines oberhalb des Caps notiert, dann wird der Discount-Call mit seinem Höchstbetrag von (7.500 Cap – 7.000 Basispreis)x Bezugsverhältnis 0,01 = 5 Euro zurückbezahlt. Somit stellt dieser Discount-Call in den nächsten 1,5 Monaten einen Ertrag von 11,36 Prozent in Aussicht, wenn der DAX nicht um 3,41 Prozent oder mehr nachgibt.

Notiert der DAX bei Fälligkeit des Discount-Calls unterhalb des Caps, dann wird der dann aktuelle Indexstand anstelle des Caps in die Formel eingesetzt. Somit wird dieses Investment erst dann einen Verlust verursachen, wenn der DAX am 15.2.13 unterhalb von 7.449 Punkten notiert. Fällt der DAX auf 7.000 Punkte oder darunter, dann wird der Schein für einen Totalverlust des Kapitaleinsatzes sorgen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Solide Seitwärtschance DAX-Discount-Call bietet 11,36% Renditechance in 1,5 Monaten

Nach dem fulminanten Start in das neue Börsenjahr scheint der DAX-Index am zweiten Handelstag des Jahres eine Verschnaufpause einzulegen. Für kurzfristig agierende Anleger, die der trügerischen Ruhe nach der Umschiffung der US-Fiskalklippe nicht ganz trauen, birgt der Einsatz von Short-Hebelprodukten derzeit noch beträchtliche Gefahren, da es zumeist nicht sehr ratsam ist, gegen einen starken Trend, wie es derzeit der Fall ist, zu handeln.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Walter Kozubek jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren