Geschlossene Fonds Zweitmarkt Fondsbörse Deutschland mit stabilen Umsätzen in 2012

     |  10.01.2013, 10:06  |  1415  |  0
    (
    0
    Bewertungen)
    Der Handelsumsatz am Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland erreichte im Jahr 2012 die Summe von nominal 146 Millionen Euro und ist damit im Vergleich zum Vorjahr (2011: 145 Millionen Euro) leicht gestiegen. Die Anzahl der Vermittlungen erhöhte sich um rund 11 Prozent auf 4.300. "Mit einem Umsatz von 146 Mio. Euro sind wir in der aktuellen Marktlage mehr als zufrieden, zumal die Zahl der Vermittlungen weiter angestiegen ist“, erklärt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG. Das Jahr 2012 sei sehr von den nervösen Märkten geprägt gewesen, führt er weiter aus.
     
    Den größten Teil des Handelsumsatzes an der Fondsbörse Deutschland bilden nach wie vor Immobilienfonds. Mit rund 98 Millionen Euro machten diese in 2012 etwa 68 Prozent des gesamten Handelsvolumens aus. „Immobilienfonds stellen unverändert unseren Handelsschwerpunkt dar und in diesem Segment hatten wir auch in 2012 Höchstkurse zu verzeichnen: Einkaufscenterfonds wurden mit bis zu 717 Prozent der Nominale vermittelt“, führt Gadeberg aus. Der Umsatz im Bereich Schiffsbeteiligungen erreichte 2012 mit rund 22 Millionen Euro ca. 15 Prozent des Gesamtvolumens. In den übrigen Fondsgattungen (wie zum Beispiel Flugzeug-, Lebensversicherungs-, Private Equity Fonds) wurde 2012  zusammen ein Handelsvolumen von rund 25 Millionen Euro und damit 17% des  Gesamtumsatzes erzielt. In 2011 verteilten sich die Umsätze zu 74 Prozent (107 Millionen Euro) auf das Immobiliensegment,  und zu jeweils 13 Prozent (19 Millionen Euro) auf das Schiffssegment und die Sonstigen Fonds.  
     

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Geschlossene Fonds Zweitmarkt Fondsbörse Deutschland mit stabilen Umsätzen in 2012

    Der Handelsumsatz am Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland erreichte im Jahr 2012 die Summe von nominal 146 Millionen Euro und ist damit im Vergleich zum Vorjahr (2011: 145 Millionen Euro) leicht gestiegen. Die Anzahl der Vermittlungen erhöhte sich um rund 11 Prozent auf 4.300. "Mit einem Umsatz von 146 Mio. Euro sind wir in der aktuellen Marktlage mehr als zufrieden, zumal die Zahl der Vermittlungen weiter angestiegen ist“, erklärt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG. Das Jahr 2012 sei sehr von den nervösen Märkten geprägt gewesen, führt er weiter aus.
     
    Den größten Teil des Handelsumsatzes an der Fondsbörse Deutschland bilden nach wie vor Immobilienfonds. Mit rund 98 Millionen Euro machten diese in 2012 etwa 68 Prozent des gesamten Handelsvolumens aus. „Immobilienfonds stellen unverändert unseren Handelsschwerpunkt dar und in diesem Segment hatten wir auch in 2012 Höchstkurse zu verzeichnen: Einkaufscenterfonds wurden mit bis zu 717 Prozent der Nominale vermittelt“, führt Gadeberg aus. Der Umsatz im Bereich Schiffsbeteiligungen erreichte 2012 mit rund 22 Millionen Euro ca. 15 Prozent des Gesamtvolumens. In den übrigen Fondsgattungen (wie zum Beispiel Flugzeug-, Lebensversicherungs-, Private Equity Fonds) wurde 2012  zusammen ein Handelsvolumen von rund 25 Millionen Euro und damit 17% des  Gesamtumsatzes erzielt. In 2011 verteilten sich die Umsätze zu 74 Prozent (107 Millionen Euro) auf das Immobiliensegment,  und zu jeweils 13 Prozent (19 Millionen Euro) auf das Schiffssegment und die Sonstigen Fonds.  
     
    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    956
    666
    539
    207
    TitelLeser
    3386
    3206
    2686
    2328
    2326
    2133
    2040
    1959
    1736
    1734
    TitelLeser
    15518
    8234
    6403
    6328
    6297
    5826
    5612
    5271
    5262
    5201
    TitelLeser
    84752
    44206
    35821
    35077
    31547
    31518
    28864
    27606
    26462
    26035

    Top Nachrichten aus der Rubrik