Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ING Markets DAX Analyse - Range gen Süden aufgelöst!

    Anzeige
    Gastautor: ING Markets
     |  16.01.2013, 09:30  |  2305 Aufrufe  | 

    Werbemitteilung


    DAX Analyse - Range gen Süden aufgelöst!

    Tagestendenz:
    Wahrscheinlichkeit-Index: 50%

    Die vorübergehende Schwäche der US-Indizes drückte gestern auch den Dax und brachte eine Auflösung der Range...



    Wochenanalyse: Die mittel- bis langfristige Perspektive lässt nach wie vor Luft für weitere Avancen im Leitindex der Deutschen Börse. Im Wochenchart liegen in unmittelbarer Nähe zum aktuellen Kursgeschehen bereits Supports. So befindet sich die erste Unterstützung bereits bei 7614 Zählern. Sie resultiert aus dem Hoch des Jahres 2011, das nun zur Unterstützung geworden ist. Bei 7346 Punkten verläuft die seit Mitte 2012 intakte Aufwärtstrendlinie (grün). Kritisch im Hinblick auf das langfristige Ziel in der Zone um 8100 bis 8250 Punkte würde die charttechnische Situation erst, wenn der Kurs des Index unter 6760 Punkte abtaucht. Für etwaige kurzfristige Korrekturen sind die beiden erstgenannten Marken (7614 und 7346) realistische und unproblematische Marken. Indizien für eine nennenswerte Abschwächung gibt es fundamental und technisch wenige. Warnsignale aus den Intermarkets lassen sich ausmachen, doch noch ist der übergeordnete Trend intakt.





    Tagesanalyse: Nach beinahe zwei Wochen in einer Bandbreite von 110 Punkten hat der Kurs gestern die Unterseite der Seitwärtsrange durchbrochen. Damit schwächt sich das Bild im Tageschart ultrakurzfristig etwas ab. Bislang gab es jedoch noch keinen Tages-Schlusskurs unterhalb des 20-Tage-Durchschnitt (grün), so dass die Gefahr für Fehlsignale erhöht ist. Trendkonform agierende Trader konnten das gestrige Signal dazu nutzen, ihre Cashquote etwas zu erhöhen. Mögliche Korrekturziele im Tageschart liegen bei 7467 und 7367 Zählern. Ob diese Zielmarken für den einzelnen Trader genügend Potenzial versprechen, um aktiv auf der kurzen Seite zu handeln, liegt im Ermessen des Einzelnen. Wie bereits gestern beschrieben sind die Range-Begrenzungen nicht nur Signal-, sondern auch Stop- and Reverse-Marken. Das heißt, wer seit 7680 Punkten aktiv auf der Shortseite ist, kann bei Überschreiten der 7791er-Marke Shortpositionen ausstoppen und direkt auf „Long“ gehen. So verfahren viele professionelle Trader, wenn sie auf eine Trendentwicklung nach einer sehr langen Seitwärtsphase setzen.

    Widerstände: 7791

    Unterstützungen: 7614 / 7600 / 7560 / 7480 / 7442 / 7415 / 7394 / 7248

    Möchten Sie mehr erfahren? Abonnieren Sie unseren börsentäglichen Morning Mail



    EUR/JPY Analyse - Widerstände zuletzt pulverisiert!

    Tagestendenz:
    Wahrscheinlichkeit-Index: 50%

    Die japanische Währung wertete zuletzt massiv gegenüber allen anderen Währungen ab...



    EUR/USD Analyse - Verschnaufpause!

    Tagestendenz:
    Wahrscheinlichkeit-Index: 50%

    Die Zielregion um 1,3450 Euro/US-Dollar ist nach wie vor aktiv...








    www.ingmarkets.de





    Wichtige rechtliche Hinweise:

    Bei den vorgenannten Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Werbemitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Außerdem unterliegt diese Werbemitteilung keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformation von Dritten durch die ING Bank N.V. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die FSG Financial Services Group, Postfach 48, 97916 Lauda-Königshofen verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING Bank N.V. wieder, sondern der Autoren der angegebenen Quelle. Die ING Bank N.V. übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen. Die Auswahl der Produktvorschläge zu den Analysen erfolgt durch die Autoren der FSG Financial Service Group. Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

    Bei dieser Werbemitteilung handelt es sich auch nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren. Die Informationen ersetzen nicht eine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung. Rechtlich verbindliche Informationen enthalten allein der Basisprospekt und die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen. Diese können über diese Website abgerufen werden. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Zudem weist ING Bank N.V. darauf hin, dass die Produkte von ING Markets zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bitte informieren Sie sich vor Erwerb von Produkten über die jeweiligen Chancen und Risiken.



    Disclaimer