Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Commerzbank und Deutsche Bank Zittern vor den Goldman-Zahlen

Nachrichtenquelle: 4investors
 |  16.01.2013, 11:04  |  1754 Aufrufe  |   | 
Gleich mehrere US-Banken geben am Mittwoch ihre Zahlen für 2012 bekannt. Größtes Interesse dürften für den Sektor wohl die Zahlen von Goldman Sachs und JP Morgan Chase bringen. Im Vorfeld dieser Zahlen bröckelt bei der Commerzbank-Aktie die Notierung, das Papier ist gegen 10:45 Uhr die schwächste der 30 DAX-notierten Aktien mit einem Verlust von 1,44 Prozent auf knapp 1,65 Euro. Auch die Aktie der Deutschen Bank gibt nach, hier fällt das Minus mit 1,4 Prozent auf 36,22 Euro nur unwesentlich kleiner aus als bei der Commerzbank.


Die charttechnische Lage der Commerzbank-Aktie ändert sich durch den Verlust am Vormittag nicht. Stabilisiert sich der Kurs des Papiers oberhalb von 1,67 Euro, wäre ein wichtiges Kaufsignal generiert. Die Widerstandszone bei 1,73/1,80 Euro wäre dann möglicherweise nur eine Zwischenhürde auf einer mittelfristigen Reise in Richtung 2,22 Euro. Nach unten hin bleiben 1,58/1,61 Euro die wichtigsten Unterstützungsmarken für die Commerzbank-Aktie.

Die Deutsche Bank kann sich dagegen am Mittwoch weiter über einer wichtigen Unterstützungszone halten, die sich oberhalb von 35,50 Euro entlang zieht. Ein Rutsch hierunter könnte das Papier in Richtung 32 Euro fallen lassen.


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

Beim Börsenportal www.4investors.de, das vom Redaktionsbüro Stoffels & Barck betrieben wird, liegen die Schwerpunkte auf Mid- und Small Caps aus dem deutschsprachigen Raum. Der Entry Standard sowie Börsengänge (IPOs) und Notierungsaufnahmen werden besonders genau beobachtet. Eine Übersicht über Ratingmeldungen renommierter Banken und Analystenhäuser sowie externe Kolumnen zu Konjunktur- und Wirtschaftsthemen, zu Länderperspektiven und Rohstoffaspekten ergänzen die Informationspalette von www.4investors.de . Das Portfolio umfasst dabei rund 20 zumeist europäische Analystenhäuser und mehr als 50 Kolumnisten aus Europa und Übersee.

RSS-Feed 4investors

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
266
258
240
214
197
195
193
188
188
181
TitelLeser
763
718
465
437
418
410
400
372
367
362
TitelLeser
1465
1448
1353
1223
1114
1097
1091
1057
1032
977
TitelLeser
6898
6582
6546
6367
6065
6049
4894
3888
3768
3474