Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
    Börse Frankfurt am Mittag: Uneinheitlich, ThyssenKrupp gesucht
    Foto: tom - Fotolia

    Börse Frankfurt am Mittag Uneinheitlich, ThyssenKrupp gesucht

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
    17.01.2013, 13:09  |  1359 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices zeigen nach den Zugewinnen vom Vortag im Donnerstaghandel zur Mittagszeit keine einheitliche Tendenz. Die Anleger halten sich im Vorfeld der langsam anlaufenden Berichtssaison mit größeren Neuengagements zurück. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) verschlechtert sich aktuell um 0,13 Prozent auf 7.681,02 Punkte, während der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) um 0,65 Prozent auf 12.395,14 Stellen zulegt. Für den SDAX (ISIN DE0009653386/ WKN 965338) geht es derweil um 0,14 Prozent auf 5.617,42 Zähler nach unten. Der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) steigt um 0,16 Prozent auf 864,25 Punkte. Der Bund-Future verliert 0,42 Prozent auf 142,77 Punkte, während sich der Euro um 0,56 Prozent auf 1,3362 US-Dollar verteuert.

    Die US-Börsen dürften heute mit grünen Vorzeichen in den Handel starten. So legt der Dow Jones Future derzeit um 0,21 Prozent zu. Der NASDAQ-Future rückt um 0,27 Prozent vor, während es für den S&P-Future zur Stunde um 0,29 Prozent nach oben geht. Aus den USA werden heute die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Wohnbaubeginne sowie der Philadelphia Fed Index gemeldet.

    Der Industriekonzern ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) hat einem Pressebericht zufolge Interessenten für sein defizitäres Stahlwerk im US-Bundesstaat Alabama. So soll der Stahlkonzern ArcelorMittal (ISIN LU0323134006/ WKN A0M6U2) 1,5 Mrd. US-Dollar für das Stahlwerk bieten. Die Aktie von ThyssenKrupp rückt auf Platz eins der Gewinnerliste im DAX um 1,5 Prozent vor. Daneben verteuern sich auch Deutsche Lufthansa um 1,5 Prozent. Die Deutsche Telekom (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) will derweil jeden zehnten Job in Dachfunktionen in der Verwaltung von Telekom Deutschland streichen. Damit könnten insgesamt bis zu 1.200 Stellen wegfallen. Das Papier verbessert sich um 0,3 Prozent. Auf dem letzten Platz geht es nach wie vor für SAP um 1,2 Prozent nach unten.

    Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren finden sich im MDAX im Mittagshandel die Anteilsscheine von EADS mit einem Zugewinn von 3,8 Prozent wieder. Daneben geht es auch für BayWa um mehr als 3 Prozent nach oben. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von ElringKlinger, die auf dem letzten Platz 2,6 Prozent an Wert verlieren. Daneben geht es für TUI um 2,2 Prozent nach unten.

    Zahlen gab es heute aus dem SDAX. Schaltbau Holding (ISIN DE0007170300/ WKN 717030) verteuern sich um 0,3 Prozent. Der auf Verkehrstechnik spezialisierte Konzern konnte seinen konsolidierten Umsatz im vierten Quartal auf Basis vorläufiger Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 17 Prozent steigern.

    DAX: 7.681,02 (-0,13 Prozent) MDAX: 12.395,14 (+0,65 Prozent) SDAX: 5.617,42 (-0,14 Prozent) TecDAX: 864,25 (+0,16 Prozent) (17.01.2013/ac/n/m)



    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    11,56
    30.10.
    -0,99
    47,55
    30.10.
    0,00
     
    18,59
    30.10.
    -0,99
    9.062,68
    30.10.
    -0,57
    15.778,62
    30.10.
    -0,48
    6.550,24
    30.10.
    -0,32
    1.218,31
    30.10.
    -0,80
    10,17
    30.10.
    0,00
     

    Top Nachrichten aus der Rubrik