Tradingchance Apple-(Turbo)-Calls mit 55% Chance bei 5% Kursanstieg

    Gastautor: Walter Kozubek
     |  18.01.2013, 09:08  |  3291  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    Kurzfristspekulation auf eine Gegenbewegung des Apple-Kurses

    Seit dem Sommer des vergangenen Jahres gab der Kurs der Apple-Aktie von seinem absoluten Allzeithoch bei 705 USD um 29 Prozent auf sein aktuelles Niveau von 502 USD nach. Risikofreudige Trader, die sich nicht an die alte Börseregel, nämlich „nicht in ein fallendes Messer zu greifen“ halten, sondern die von einem positiven Geschäftsverlauf von Apple im letzten Quartal des Vorjahres ausgehen, könnten mit Long-Hebelprodukten von einer Korrektur des Aktienkurses profitieren.

    Mit Kurszielen in einer Bandbreite von 600 bis 800 USD wird die Apple-Aktie von der Mehrheit der Analysten nach wie vor zum Kauf empfohlen.

    Beispiel Call-Optionsschein:

    Der Citi-Call-Optionsschein auf die Apple-Aktie mit Basispreis bei 450 USD, fällig am 14.3.13, BV 0,1, ISIN: DE000CT0EJ55, wurde beim Aktienkurs von 502,68 USD und dem Euro/USD-Kurs von 1,34 USD mit 4,57 – 4,67 Euro gehandelt.

    Korrigiert der Apple-Aktienkurs innerhalb des nächsten Monats um 5 Prozent auf 527,80 USD, dann wird sich der Wert des Kaufoptionsscheines im Bereich von 5,88 Euro (+26 Prozent) befinden.

    Beispiel Turbo-Call:

    Der UBS-Open End-Turbo-Call auf die Apple-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 476,2101, BV 0,1, ISIN: DE000UU92YK7, wurde unter den geschilderten Marktgegebenheiten mit 2,45 – 2,49 Euro zum Handel angeboten.

    Ein Kursanstieg auf 527,80 USD wird den inneren Wert des Turbo-Calls auf 3,85 Euro (+55 Prozent) befördern.

    Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Apple-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Apple-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.


    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Tradingchance Apple-(Turbo)-Calls mit 55% Chance bei 5% Kursanstieg

    Seit dem Sommer des vergangenen Jahres gab der Kurs der Apple-Aktie von seinem absoluten Allzeithoch bei 705 USD um 29 Prozent auf sein aktuelles Niveau von 502 USD nach. Risikofreudige Trader, die sich nicht an die alte Börseregel, nämlich „nicht in ein fallendes Messer zu greifen“ halten, sondern die von einem positiven Geschäftsverlauf von Apple im letzten Quartal des Vorjahres ausgehen, könnten mit Long-Hebelprodukten von einer Korrektur des Aktienkurses profitieren.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Gastautor

    Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich. Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

    RSS-Feed Walter Kozubek

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    279
    TitelLeser
    376
    297
    292
    291
    290
    289
    279
    279
    214
    TitelLeser
    989
    621
    594
    584
    512
    463
    450
    441
    437
    433
    TitelLeser
    3331
    3301
    3120
    2887
    2668
    2604
    2063
    1886
    1764
    1749

    Top Nachrichten aus der Rubrik