DAX Liefert das chinesische BIP für den DAX Impulse?

    Gastautor: Jens Klatt
     |  18.01.2013, 12:41  |  2569  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    Alles sah danach aus, als würde der Handel auch am Donnerstag recht unspektakulär, doch dann bekamen wir am Donnerstagmittag einen satten Short-Squeeze zu sehen, der den deutschen Leitindex kurzzeitig über die 7.760er Marke katapultierte.

     

    Der Auslöser ist bis jetzt nicht ganz klar, bei Betrachtung der unteren Zeitebenen wird aber ersichtlich, dass es sich um einen klassischen Short-Squeeze gehandelt zu haben scheint. Zum abend wurde ein Teil dieser Bewegung wieder korrigiert, doch derzeit scheint der DAX sich oberhalb der 7.700er Marke stabilisieren zu können. Inwiefern wir zum Ende der Handelswoche Action zu sehen bekommen, hängt wohl auch ganz entscheidend von den Daten zum chinesischen BIP für das vierte Quartal ab und die hieraus resultierende Risiko-Aversion bzw. den Risiko-Appetit der Marktteilnehmer. 

    Charttechnisch ist der DAX zurück in seine Trading Range zwischen 7.800 und 7.680 Punkten gelaufen, die erkurzzeitig am Dienstag nach unten verlassen hat. Daher ist der Modus solange als neutral einzuschätzen, wie wir keinen Bruch der 7.800er Marke nach oben zu sehen bekommen und was bullish zu werten wäre bzw. solange es zu keinem erneuten Bruch der Range nach unten und einem Unterschrieten des aktuellen Wochentiefs bei 7.634 Punkten kommt. Das nächste Ziel läge dann im Bereich um 7.590 / 600 Punkten. 

     

    Wichtige Marken (18.01.2013):


    Support: 7.590 / 600 | 7.634

     

    Resist: 7.800 

     

    Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed:  http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

     

    Hier der Link zur Aufzeichnung des Morning Meetings für Donnerstag, den 17.01.2013.

     

    DAX - 4-Stunden

    Wertpapier: DAX

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    DAX Liefert das chinesische BIP für den DAX Impulse?

     

    Der Auslöser ist bis jetzt nicht ganz klar, bei Betrachtung der unteren Zeitebenen wird aber ersichtlich, dass es sich um einen klassischen Short-Squeeze gehandelt zu haben scheint. Zum abend wurde ein Teil dieser Bewegung wieder korrigiert, doch derzeit scheint der DAX sich oberhalb der 7.700er Marke stabilisieren zu können. Inwiefern wir zum Ende der Handelswoche Action zu sehen bekommen, hängt wohl auch ganz entscheidend von den Daten zum chinesischen BIP für das vierte Quartal ab und die hieraus resultierende Risiko-Aversion bzw. den Risiko-Appetit der Marktteilnehmer. 

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    10.836,50PKT
    19:47:49
    -2,01

    Gastautor

    Jens Klatt ist Chefanalyst bei DailyFX Deutschland. Der Autor des deutschsprachigen Trading-Bestsellers „Forex Trading“ ist seit nunmehr fast zehn Jahren in der Finanzbranche tätig. Klatt hat nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann Mathematik und Volkswirtschaftslehre studiert und währenddessen den Börsenhandel von der Pike auf bei einem großen Börsenmakler erlernt. Ausgehend von seiner langjährigen Expertise an den Finanz- und besonders Devisenmärkten ist er ein gern gesehener Interview-Gast im deutschen Fernsehen (N24, DAF, etc.).

    RSS-Feed Jens Klatt

    Top Nachrichten aus der Rubrik