DAX+0,17 % EUR/USD0,00 % Gold-0,77 % Öl (Brent)0,00 %

DAX Chart-Analyse DAX braucht ein neues Hoch

Gastautor: Thomas Heydrich
 |  18.01.2013, 17:32  |  1396  |  1

Man kann das Chartbild drehen und wenden wie man will, der DAX braucht ein neues Hoch, um sich aus der Seitwärtsbewegung zu befreien. Die obere Seitwärtstrendlinie gewinnt jeden Tag an Aussagekraft bzw. Stärke. Um die aber zu überwinden, muss die mittelfristige Stimmung an der Börse negativer werden. Sie ist heute immer noch neutral. 

Obwohl es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Jeder muss die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten.  

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Wertpapier: DAX

Themen: DAX, Handel, Indikator

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
hoerls
18.01.13 23:25:45
Trotzdem nochmal die frage, wo man die von Ihnen angelegten Linien anlegen bzw aufsetzen soll wenn man diese wie Sie sagen selber weiterzeichnen will. Nehmen Sie zb fuer die mittlere blaue Linie markante hoch oder Tiefpunkte her oder legen Sie die Linien zb an den schlusskursen der Vergangenheit an? Wenn ja an welchen? Bitte noch einen kleinen Tipp wie Sie Vorgehen. Vielen Dank

Disclaimer

DAX Chart-Analyse DAX braucht ein neues Hoch

Man kann das Chartbild drehen und wenden wie man will, der DAX braucht ein neues Hoch, um sich aus der Seitwärtsbewegung zu befreien. Die obere Seitwärtstrendlinie gewinnt jeden Tag an Aussagekraft bzw. Stärke. Um die aber zu überwinden, muss die mittelfristige Stimmung an der Börse negativer werden. Sie ist heute immer noch neutral. 

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen