Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Freundlich - Ruhiger Handel erwartet
Foto: tom - Fotolia

Aktien Frankfurt Ausblick Freundlich - Ruhiger Handel erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.01.2013, 08:19  |  774   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ohne neue Impulse wird der deutsche Aktienmarkt am Montag freundlich erwartet. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart ein Plus von 0,28 Prozent. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann seit dem Xetra-Schluss am Freitag 0,34 Prozent.

Im asiatischen Handel hätten die Börsen am Morgen ohne ein richtig dominantes Thema keine einheitliche Richtung gefunden und angesichts des Feiertags in den USA dürfte auch der Handel in Frankfurt ruhig bleiben, sagte Stratege Stan Shamu von IG Markets. Im Verlauf könnten aber noch einige Impulse beispielsweise durch die Erzeugerpreise aus Deutschland oder das am Nachmittag startende Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel für den Markt kommen. Zudem stehe die Diskussion um eine kurzfristige Ausweitung der Schuldengrenze in den USA weiter im Blick.

EON WILL ARBEITSKAMPF VERHINDERN

Die Aktien von Eon verteuerten sich vorbörslich bei Lang & Schwarz um 0,30 Prozent. Der Energiekonzern forderte die Gewerkschaften auf, im aktuellen Tarifkonflikt an den Verhandlungstisch zurückzukehren. 'Wir haben uns bewegt, wir ringen darum, eine faire Lösung hinzubekommen', sagte Regine Stachelhaus, Eon-Personalvorstand, der Zeitung 'Welt am Sonntag'. Die Gewerkschaften hatten die Verhandlungen vergangenen Mittwoch für gescheitert erklärt. Die Urabstimmung wird vorbereitet und soll am 28. Januar beginnen.

Daneben sollten die vorbörslich zunächst unveränderten BASF-Papiere nach einem Medienbericht im Auge behalten werden. Demnach soll das am vergangenen Freitag ausgelaufene Übernahmeangebot für den Omega-3-Fettsäuren-Hersteller Pronova BioPharma unter Berufung auf zwei involvierte Personen erfolgreich gewesen sein. Der Händler sieht darin allerdings keine Überraschung, nachdem einige größere Aktionäre zuletzt ihre Zustimmung signalisiert hätten.

WINCOR ÜBERRASCHT POSITIV IM ERSTEN GESCHÄFTSQUARTAL

Die Aktien des Geldautomaten- und Kassensystem-Herstellers Wincor Nixdorf gewannen bei L&S mehr als ein Prozent. Das Unternehmen hatte im ersten Geschäftsquartal dank eines wieder anziehenden Hardwaregeschäftes ein überraschend kräftiges Umsatzplus erzielt. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Unternehmenswerte (EBITA) stagnierte bei 40 Millionen Euro, hier knabberten Umbaukosten am Profit. Unter dem Strich blieben mit 27 Millionen Euro acht Prozent mehr übrig als noch vor einem Jahr. Analysten hatten bei Umsatz und Gewinn mit weniger gerechnet./mis/ag

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Ausblick Freundlich - Ruhiger Handel erwartet

Ohne neue Impulse wird der deutsche Aktienmarkt am Montag freundlich erwartet. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart ein Plus von 0,28 Prozent. Der Future auf den …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel