Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Push-Kurse an | Registrieren | Login
    Devisen: Eurokurs nach Weidmann-Gerüchten auf Berg- und Talfahrt
    Foto: Login - Fotolia

    Devisen Eurokurs nach Weidmann-Gerüchten auf Berg- und Talfahrt

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
    22.01.2013, 17:30  |  949  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs wurde nach Gerüchten über einen angeblichen Rücktritt von Bundesbankchef Jens Weidmann am Dienstag auf eine Berg- und Talfahrt geschickt. Die Europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3292 US-Dollar gehandelt. Im frühen Vormittagshandel war der Euro noch zwischenzeitlich bis auf 1,3372 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3317 (Montag: 1,3323) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7509 (0,7506) Euro.

    Die Gerüchte über einen angeblichen Rücktritt von Weidmann hatten den Euro-Kurs laut Händlern im Vormittagshandel zwischenzeitlich auf Talfahrt geschickt. Ein Notenbank-Sprecher dementierte umgehend: An den Gerüchten sei 'nichts dran'. Die Bundesbank könne 'Marktmanipulationen nicht ausschließen'. Zudem habe auch ein Bericht der 'Börsen-Zeitung' belastet, sagte Marc Burheim, Devisenexperte von der BayernLB. Demnach will die Finanzaufsicht Bafin ein Trennbanken-Sysem in Deutschland simulieren. 'Dies hat auch für Verunsicherung an den Märkten gesorgt', sagte Burgheim.

    Der Euro erholte sich jedoch nach besser als erwartet ausgefallenen Wirtschaftsdaten aus Deutschland rasch wieder. Die ZEW-Konjunkturerwartungen hatten sich im Januar überraschend deutlich aufgehellt. Die Daten deuten laut Experten auf eine Konjunkturerholung in der größten Volkswirtschaft der Eurozone hin. 'Es ist ein gutes Zeichen, dass der Markt wieder von fundamentalen Daten bestimmt wird', sagte Burgheim. Die Euroschuldenkrise sei angesichts der Beruhigung in den Hintergrund getreten. So sei die sehr erfolgreich verlaufene Auktion von spanischen Geldmarktpapieren kaum beachtet worden. Im Nachmittagshandel gab der Euro die zwischenzeitlichen Gewinne dann jedoch größtenteils wieder ab.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83965 (0,83900) britische Pfund , 118,18 (119,37) japanische Yen und 1,2383 (1,2421) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.690,50 (1.687,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 40.120,00 (40.090,00) Euro./jsl/jha/

    Wertpapier: EUR/USD

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Devisen Eurokurs nach Weidmann-Gerüchten auf Berg- und Talfahrt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs wurde nach Gerüchten über einen angeblichen Rücktritt von Bundesbankchef Jens Weidmann am Dienstag auf eine Berg- und Talfahrt geschickt. Die Europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3292 US-Dollar gehandelt. Im frühen Vormittagshandel war der Euro noch zwischenzeitlich bis auf 1,3372 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3317 (Montag: 1,3323) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7509 (0,7506) Euro.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,11485USD
    20:47:45
    +0,24

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    768
    522
    506
    359
    334
    325
    319
    300
    278
    270
    TitelLeser
    1082
    1076
    1035
    980
    918
    912
    872
    768
    732
    731
    TitelLeser
    1933
    1839
    1786
    1672
    1641
    1592
    1544
    1524
    1515
    1436
    TitelLeser
    45040
    13662
    13223
    9554
    8657
    8640
    7583
    7151
    6356
    6042