Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+1,67 % EUR/USD+0,30 % Gold+0,99 % Öl (Brent)+3,04 %

'WSJ' Microsoft könnte sich an Dell-Übernahme beteiligen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.01.2013, 18:59  |  375   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Software-Riese Microsoft verhandelt nach Informationen des 'Wall Street Journal' über eine finanzielle Beteiligung an der Übernahme des Computer-Herstellers Dell . Es könne um mehrere Milliarden Dollar gehen, eine feste Zusage gebe es allerdings noch nicht, schrieb die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Nach bisherigen Informationen verhandelt Dell mit dem Finanzinvestor Silver Lake Partners über einen Kauf. Der Deal um den drittgrößten PC-Hersteller dürfte mehr als 20 Milliarden Dollar auf die Waage bringen.

Nach Medienberichten arbeitet Firmen-Gründer Michael Dell daran, das an der Börse Nasdaq notierte Unternehmen wieder in eine Privatgesellschaft umzuwandeln. Ein Abschied von der Börse könnte Dell die Möglichkeit bieten, den Konzern radikaler umzubauen, ohne Rücksicht auf die Anleger nehmen zu müssen./so/DP/stk

Wertpapier: Microsoft


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

'WSJ' Microsoft könnte sich an Dell-Übernahme beteiligen

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Software-Riese Microsoft verhandelt nach Informationen des 'Wall Street Journal' über eine finanzielle Beteiligung an der Übernahme des Computer-Herstellers Dell . Es könne um mehrere Milliarden Dollar gehen, eine feste Zusage gebe es allerdings noch nicht, schrieb die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Nach bisherigen Informationen verhandelt Dell mit dem Finanzinvestor Silver Lake Partners über einen Kauf. Der Deal um den drittgrößten PC-Hersteller dürfte mehr als 20 Milliarden Dollar auf die Waage bringen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

dpa-AFX jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren