Drägerwerk übertrifft eigene Erwartungen 2012 - Zuversicht für 2013

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  22.01.2013, 20:09  |  594  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    LÜBECK (dpa-AFX) - Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk hat 2012 die eigenen Erwartungen übertroffen und will auch 2013 weiter profitabel wachsen. Wie der TecDax-Konzern am Dienstagabend überraschend auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, lag die EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2012 bei bis zu 9,7 Prozent, nach 9,5 Prozent 2011. Damit sei das eigene Ziel übertroffen worden. Dräger hatte bei der Marge bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) den mittleren Bereich von 8,0 bis 9,5 Prozent anvisiert. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um etwa 5,3 Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro geklettert. Beim Auftragseingang verzeichnete die Gesellschaft ein Plus von etwa 4,8 Prozent auf gut 2,4 Milliarden Euro.

    Hauptgründe für die stärkere Ertragsentwicklung sei ein unerwartet hoher Anteil besonders profitabler Geschäfte am Jahresende, eine starke Nachfrage aus Ländern mit überdurchschnittlich hohen Margen sowie der Wegfall ursprünglich für das vierte Quartal geplanter Kosten, hieß es.

    Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet Dräger ein um Währungseinflüsse bereinigtes Umsatzwachstum in etwa auf dem Niveau von 2012. Die EBIT-Marge werde voraussichtlich im Bereich von 8,0 bis 10,0 Prozent liegen. Dieser Wert sei insbesondere vom Länder- und Produktmix abhängig. Eine Konkretisierung der mittelfristigen Prognose stellte Dräger für den 12. März zur Bekanntgabe der Bilanz in Aussicht./jha/la

    Wertpapier: Draegerwerk

    Themen: EuroZinsenSteuern

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Drägerwerk übertrifft eigene Erwartungen 2012 - Zuversicht für 2013

    LÜBECK (dpa-AFX) - Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk hat 2012 die eigenen Erwartungen übertroffen und will auch 2013 weiter profitabel wachsen. Wie der TecDax-Konzern am Dienstagabend überraschend auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, lag die EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2012 bei bis zu 9,7 Prozent, nach 9,5 Prozent 2011. Damit sei das eigene Ziel übertroffen worden. Dräger hatte bei der Marge bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) den mittleren Bereich von 8,0 bis 9,5 Prozent anvisiert. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um etwa 5,3 Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro geklettert. Beim Auftragseingang verzeichnete die Gesellschaft ein Plus von etwa 4,8 Prozent auf gut 2,4 Milliarden Euro.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    94,87EUR
    03.07.15
    -0,44

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    759
    685
    429
    416
    390
    388
    370
    351
    342
    322
    TitelLeser
    3587
    821
    798
    788
    760
    759
    759
    733
    727
    685
    TitelLeser
    3587
    1754
    1633
    1362
    1202
    1167
    1149
    1070
    1064
    987
    TitelLeser
    37388
    12898
    12410
    12360
    12187
    11325
    8850
    8001
    7976
    7562

    Top Nachrichten aus der Rubrik