Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Ostausschuss Chancen in Osteuropa nicht aus den Augen verlieren

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  18.04.2013, 17:01  |  333 Aufrufe  |   | 

    BERLIN (dpa-AFX) - Die EU darf ihre ökonomischen Chancen in Osteuropa aus Sicht der deutschen Wirtschaft nicht aus dem Blick verlieren. Der Ostausschuss forderte am Donnerstag, eine Freihandelszone von Lissabon in Portugal bis Wladiwostok im Osten Russlands zu schaffen. 'Bei allem notwendigen Krisenmanagement sollten wir nicht vergessen, welches große Potenzial wir im Osten Europas haben', sagte der frühere EU-Kommissar Günter Verheugen in Berlin im Anschluss an die Tagung East Forum Berlin mit 250 Politikern und Wirtschaftsvertretern aus 25 Ländern.

    'Wir sind im globalen Wettbewerb einfach zu klein, um zu bestehen', sagte Verheugen. Wie in der Politik gelte das in der Wirtschaft. Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) sagte, die Vision eines gemeinsamen Wirtschaftsraum vom Atlantik bis zum Pazifik könne junge Leute wieder für Europa gewinnen. Eine zweite Auflage der Tagung ist für nächstes Jahr in der Hauptstadt geplant, wie der Vorsitzende des Ostausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, sagte. 'Berlin ist der natürlichste Ort, um solche Diskussionen zu führen.'/bf/DP/hbr



    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    778
    665
    532
    456
    443
    413
    409
    381
    378
    366
    TitelLeser
    1584
    1259
    1162
    1071
    1011
    899
    850
    815
    807
    785
    TitelLeser
    3360
    3158
    3058
    2424
    2266
    2103
    2069
    1664
    1652
    1584
    TitelLeser
    25350
    24368
    23486
    21257
    17343
    15211
    13295
    13201
    11914
    11755

    Top Nachrichten aus der Rubrik