Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,12 % EUR/USD+0,36 % Gold+1,50 % Öl (Brent)+1,67 %
Bund-Future: Erholung im Bund-Future setzt sich fort, Grexit treibt an
Foto: 123rf.com

Bund-Future Erholung im Bund-Future setzt sich fort, Grexit treibt an

15.06.2015, 08:49  |  963   |   |   

Flucht in Sicherheit – so könnte sich die Erholungsbewegung im Bund-Future bei einem Grexit in den kommenden Tagen und Wochen noch verstärken. Doch noch läuft der Bund-Future in einem Abwärtstrendkanal und die Erholung könnte wieder ab verkauft werden. Solange allerdings ein Grexit nicht wirklich nachhaltig abgewehrt ist, dürfte das Risiko nach unten auch nach einem Hammer mit nachfolgender weißer Kerze sowie dem aktuell stärkeren Wochenauftakt mit einem Breakversuch der Nackenlinie bei ca. 151,36% gebannt sein. Erst ein Rückfall unter ca. 150% per Daily-Close würde die aktuell freundliche Stimmungslage zugunsten der Deutschen Bundesanleihen wieder eintrüben.

 

Meine jüngsten Bund-Future-Analysen finden Sie hier: Salomon - Bund-Future-Analysen

 

Bund-Future - Tageskerzen

Hammer an einer Unterstützungszone mit nachfolgender weißer Kerze = Trendwendemuster. Aktuell ein Test der Widerstandslinie bei 151,36%, die auch als Nackenlinie einer Bodenbildung bezeichnet werden darf. Jedes weitere Hoch im Bund-Future verspricht daher einen Test der 152,58% mit Test der Abwärtstrendlinie. Kritisch hingegen wäre ein Rückfall unter ca. 150%.

 

Bund-Future September-Kontrakt – Stundenkerzen

 

Rücksetzer sollten nun im Bereich 151,50 bis 150% aufgefangen werden bzw. wäre hier vorerst auf Kaufsignale zu achten – neue Hochs und ein Break der 152% positiv.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten.Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts:  www.tradesignalonline.com.



Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Bund-Future Erholung im Bund-Future setzt sich fort, Grexit treibt an

Flucht in Sicherheit – so könnte sich die Erholungsbewegung im Bund-Future bei einem Grexit in den kommenden Tagen und Wochen noch verstärken. Doch noch läuft der Bund-Future in einem Abwärtstrendkanal und die Erholung könnte wieder ab verkauft werden. Solange allerdings ein Grexit nicht wirklich nachhaltig abgewehrt ist, dürfte das Risiko nach unten auch nach einem Hammer mit nachfolgender weißer Kerze sowie dem aktuell stärkeren Wochenauftakt mit einem Breakversuch der Nackenlinie bei ca. 151,36% gebannt sein. Erst ein Rückfall unter ca. 150% per Daily-Close würde die aktuell freundliche Stimmungslage zugunsten der Deutschen Bundesanleihen wieder eintrüben.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel