Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,04 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Frankfurt Schluss: China-Sorgen ziehen den Dax wieder nach unten
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss China-Sorgen ziehen den Dax wieder nach unten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.01.2016, 17:49  |  654   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die leichte Erholung des Dax am Vortag hat sich zur Wochenmitte als Strohfeuer erwiesen. Der deutsche Leitindex schloss am Mittwoch 0,93 Prozent tiefer bei 10 214,02 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich sogar um rund 2 Prozent eingeknickt war. Erneut drückten schwache Konjunkturdaten aus China auf die Stimmung. Beunruhigende politische Nachrichten aus Nordkorea und dem Nahen Osten verunsicherten die Anleger ebenfalls. Am Dienstag hatte sich der deutsche Leitindex noch etwas von seinem Crash zum Jahresauftakt berappelt.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verbuchte zum Handelsschluss ein Minus von 1,18 Prozent auf 19 989,88 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 1,26 Prozent auf 1787,52 Punkte.

"Mit Blick auf den Gesamtmarkt ist die Ausgangslage zum Jahresauftakt eindeutig", schrieb Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar: "Die Verkäufer haben die Kontrolle übernommen."/la/jha/

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX, E-Stoxx 50

Themen: Aktien, Handel, China


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Schluss China-Sorgen ziehen den Dax wieder nach unten

Die leichte Erholung des Dax am Vortag hat sich zur Wochenmitte als Strohfeuer erwiesen. Der deutsche Leitindex schloss am Mittwoch 0,93 Prozent tiefer bei 10 214,02 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich sogar um rund 2 Prozent eingeknickt war. …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel