Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,22 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,36 % Öl (Brent)-0,67 %

Rohstoffe / Rohstoffunterhnehmen TerraX entdeckt neue Vererzungsgebiete und auch Rye Patch wird fündig

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
11.01.2016, 05:26  |  945   |   

TerraX, die Explorationsgesellschaft, an der Osisko Royalties zu 16,9 % beteiligt ist, gab hervorragende Ergebnisse vom Sommerexplorationsprogramm bekannt. Auch Rye Patch gab den Abschluss der Bohrarbeiten und sehr vielversprechende Analysenergebnisse bekannt.

Die kanadische Explorationsgesellschaft TerraX Minerals (ISIN: CA88103X1087 / TSX-V: TXR - http://www.commodity-tv.net/c/mid,5428,Company_Updates/?v=294497 -) schreitet bei der Exploration auf ihrem ‚Yellowknife City’-Goldprojekt in den Northwest Territories immer weiter voran. Die Explorationsgesellschaft, an der Osisko Royalties zu 16,9 % beteiligt ist, gab letzte Woche die letzten Ergebnisse des übertägigen Sommerexplorationsprogramms von ihrem ‚Yellowknife City‘- Goldprojekt bekannt, das sich unmittelbar nördlich der Ortschaft Yellowknife in Kanadas Northwest Territories befindet. Die wichtigsten Ergebnisse der Explorationsarbeiten, die sich vorrangig auf die ‚Core Gold Area‘ konzentrierten, enthielten sogar sichtbares Gold in einem neu entdeckten Erzgang. Dieser Erzgang befindet sich ungefähr 200 m südöstlich der Struktur ‚Pinto‘, bzw. ‚Pinto South‘. Zu den höchsten Gehalten der Analysenergebnisse der Stichproben zählen 108,00 g/t Gold (Au), 65,7 g/t Au und 35,2 g/t Au.

Quelle: Terra X Minerals

Auch im Zielgebiet ‚JED‘, westlich der Scherzone ‚Barney Shear‘, konnten Zahlreiche Quarzgänge mit sehr hohen Goldgehalten gefunden werden. Von hier wurden unter anderem Analysenergebnisse mit 133,5 g/t Au, 30,4 g/t Au und 20,6 g/t Au gemeldet. Auch die Vererzung im felsischen Teil des ‚Plutons Ryan Lake‘ lieferte hochgradige polymetallische Analysenergebnisse, mit bis zu 12,35 g/t Au (Gold), 45 g/t Ag (Silber), 3,23 % Pb (Blei), 1,31 % Zn (Zink) und 0,53 % Mo (Molybdän), in separaten Proben. Bereits früher wurden hier sehr hohe Molybän-Gehalte von bis zu 6,32 % gefunden. Probenentnahmen der Kreuzungspunkt ‚Shear 17/18‘, der eine polymetallische Gangbildung besitzt die ähnlich dem ‚Ryan Lake East‘-Gebiet ist, lieferte Analysenergebnisse in separaten Proben von bis zu 4,94 g/t Au, 51,9 g/t Ag, 1,24 % Cu und >1,0 % Mo, wobei die Analysenergebnisse die über der Nachweisgrenze lagen noch ausstehen. Diese Probennahmen dehnen das Gebiet der polymetallischen Vererzung, die mit dem ‚Pluton Ryan Lake‘-Gebiet in Verbindung steht, weiter in die Richtungen Norden und Osten aus.

Das Unternehmen entdeckte auch drei neue Gebiete, die eine Alteration, eine Struktur und Stratigrafie besitzen, die dem ‚Hebert-Brent‘-Gebiet - in dem Schlitzproben 7,55 g/t Au über 11,0 m lieferten und in der Bohrung TNB15-024 3,69 g/t Au über 10,26 m geschnitten wurden - sehr ähnlich sind. Aufgrund der erfolgreichen Entdeckung des ‚Hebert-Brent‘-Gebietes sind dies vorrangige Zielgebiete für weitere Explorationsarbeiten.

 

Rye Patch wird auf ‚Gold Ridge’ fündig

Ebenfalls fündig geworden ist die in Nevada aktive Rye Patch Gold Corp. (TSX.V: RPM; - http://www.commodity-tv.net/c/mid,34922,Edelmetallmesse_Munich_2015/?v ... -), die zum Ende der letzten Woche den Abschluss der Bohrarbeiten und Analysenergebnisse von ihrem ‚Gold Ridge’-Projekt bekannt gab. Das ‚Gold Ridge’-Projekt befindet sich entlang des ‚Oreana’-Trends in Pershing County, Nevada.

Der Schwerpunkt des Bohrprogramms lag entlang einer 2,2 km langen, Nord-Südorientierten tektonischen Zone, die mit einem Falten- und Überschiebungssystem assoziiert ist. Die Art der Vererzung scheint der in nur 16 km nördlicher Richtung entfernten ‚Florida Canyon’-Mine sehr ähnlich zu sein. Die gefalteten Sedimente beherbergen eine Gold- und Silbervererzung entlang der Achsenebene der Antiklinale und in flach einfallenden tektonischen Zonen (Aufschiebungen).

Das Bohrprogramm überprüfte die Schenkel und die Achsenzone der Antiklinale. Von den 24 niedergebrachten Bohrungen, mit einer Gesamtbohrtiefe von rund 2.420 Bohrmetern, trafen 18 Bohrungen auf eine signifikante Vererzung. Die Vererzung ist weiterhin in die Richtungen Norden und Süden offen. Ein nachfolgendes Bohrprogramm ist in Planung.

Die Bohrung GR-027 überprüfte die Westseite im Südteil der Antiklinale und traf auf 1,16 g/t Au-Äq. über 42,7 m einschließlich 3,28 g/t Au-Äq. über 7,6 m, während die in einer Vererzung endende Bohrung GR-032, die den Westschenkel im Nordteil der Antiklinale überprüfte, auf 0,91 g/t Au-Äq. über 18,3 m traf.

Quelle: Rye Patch Gold

William Howald, Präsident und CEO des Unternehmens, erklärte: „Das Bohrprogramm 2015 dehnte die im Jahr 2014 auf dem nördlichen Zielgebiet erbohrte Vererzung in Streichrichtung und zur Tiefe aus. Wir sind der Ansicht, dass die ‚Gold Ridge’-Liegenschaft beachtliches Potenzial für eine niedrighaltige Gold- Silbergroßlagerstätte besitzt. Die zwei abgegrenzten Zielgebiete liegen weniger als 2 km westlich des Ressourcengebietes ‚Lincoln Hill’. Die Analysenergebnisse 2015 weisen das ‚Gold Ridge’- Projekt als ein wertvolles Asset und als eine mögliche Quelle von zusätzlichem Gold und Silber für unser Ressourcenprojekt ‚Lincoln Hill’ aus. Obwohl noch weitere Bohrungen und Arbeiten nötig sind um weitere Ressourcen auf der ‚Gold Ridge’-Lagerstätte auszuweisen, so sind diese bisherigen Ergebnisse sehr ermutigend.“

Bei den Bohrarbeiten trafen 75 % der Bohrungen auf eine signifikante Gold- und Silbervererzung, bei denen zwei Zielgebiete gutes Potenzial und Kontinuität entlang der Zone zeigen.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte


 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.



Disclaimer

Rohstoffe / Rohstoffunterhnehmen TerraX entdeckt neue Vererzungsgebiete und auch Rye Patch wird fündig

TerraX, die Explorationsgesellschaft, an der Osisko Royalties zu 16,9 % beteiligt ist, gab hervorragende Ergebnisse vom Sommerexplorationsprogramm bekannt. Auch Rye Patch gab den Abschluss der Bohrarbeiten und sehr vielversprechende Analysenergebnisse bekannt.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Jörg Schulte jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren