Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,86 % EUR/USD+0,13 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %

Cannabis-Report ResponsibleOhio gibt auf

Nachrichtenquelle: Shareribs
15.01.2016, 19:01  |  706   |   |   
Berlin 15.01.16 - Große Hoffnungen hatten die Unterstützer der Initiative ResponsibleOhio. Nachdem diese im vergangenen Jahr gescheitert ist, haben die Gründer nun entschieden, die Initiative zu Grabe zu tragen. Ein neuer Anlauf ist jedoch geplant.

Im Kontext der Legalisierung von Cannabis in den USA zeichnete sich die Initiative ResponsibleOhio dadurch aus, dass diese nicht von einer Gruppe von interessierten Bürgern gestartet wurde, sondern von Investoren, die geplant hatten, den Markt für Cannabis unter sich aufzuteilen. Noch während der Entstehung wurde jedoch ein weiterer Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der die Monopolbildung von Unternehmen verhindern soll. Interessanterweise ist bei der Abstimmung im vergangenen Jahr der Entwurf zur Monopolbildung erfolgreich gewesen, während die Legalisierung von Cannabis, zumindest mit ResponsibleOhio, scheiterte.

Der Mitgründer von ResponsibleOhio, Jimmy Gould, teilte gestern mit, dass die Initiative keine weiteren Vorschläge für einen Verfassungszusatz in diesem Jahr bringen werde. ResponsibleOhio hat insgesamt rund 20 Mio. USD für die Legalisierungskampagne investiert.

Gould sagte im Rahmen einer Pressekonferenz aber auch, dass eine neue Task Force gegründet werde, die die Legalisierung von medizinischem Cannabis zum Ziel hat. Dabei betonte Gould, dass dies mit ResponsibleOhio nichts zu tun habe.

Die neue Task Force soll bis Ende März in Ohio herausfinden, wie die Legalisierung von medizinischem Cannabis erreicht werden kann und welche Anforderungen dafür erfüllt werden müssen. Der Senat von Ohio will sich ebenfalls mit der Legalisierung von medizinischem Cannabis auseinandersetzen. In der kommenden Woche sollen die Planungen dafür bekannt werden.



Die Redaktion von Profiteer hat passend zum Riesentrend der Legalisierung von Cannabis in den USA und Kanada ein interessantes Unternehmen ausfindig gemacht. Naturally Splendid Enterprises - lesen Sie hier mehr - ist ein kanadisches Unternehmen, das den Trend zu Superfoods mit der wachsenden Nachfrage nach natürlichen Produkten aus Hanf kombiniert. Weiterhin verfügt das Unternehmen über die Exklusivlizenz zur Vermarktung und dem Vertrieb der Omega-Produkte von Boreal Technologies. Der Markt für Omega-Produkte wird auf 35 Mrd. USD taxiert.

Naturally Splendid dürfte von der Legalisierung von Cannabis in Kanada stark profitieren, da man so in die Lage versetzt werden könnte, seine CBD-Produkte auch in Kanada zu verkaufen. Eine deutschsprachige Unternehmenspräsentation von Naturally Splendid finden Sie auch auf Youtube

Naturally Splendid hat am 6. Januar mitgeteilt, dass man mit Cocos Pure Beverage eine Absichtserklärung zur Entwicklung einer Kokosnuss-/HempOmerage-Produktreihe unterzeichnet habe. Die Kosten für die Entwicklung sollen geteilt werden, ebenso die Nettoeinnahmen. Innerhalb von 90 Tagen wird die Unterzeichnung eines endgültigen Abkommens erwartet. Die gesamte Meldung lesen Sie hier: https://goo.gl/YSFyg4


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen wird.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht ein Interessenkonflikt, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung des Unternehmens interessiert ist.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Naturally Splendid Enterprises und hat eventuell die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis

Themen: Task Force, USA, FI, Kanada


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Cannabis-Report ResponsibleOhio gibt auf

Berlin 15.01.16 - Große Hoffnungen hatten die Unterstützer der Initiative ResponsibleOhio. Nachdem diese im vergangenen Jahr gescheitert ist, haben die Gründer nun entschieden, die Initiative zu Grabe zu tragen. Ein neuer Anlauf ist jedoch geplant.

Im Kontext der Legalisierung von Cannabis in den USA zeichnete sich die Initiative ResponsibleOhio dadurch aus, dass diese nicht von einer Gruppe von interessierten Bürgern gestartet wurde, sondern von Investoren, die geplant hatten, den Markt für Cannabis unter sich aufzuteilen. Noch während der Entstehung wurde jedoch ein weiterer Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der die Monopolbildung von Unternehmen verhindern soll. Interessanterweise ist bei der Abstimmung im vergangenen Jahr der Entwurf zur Monopolbildung erfolgreich gewesen, während die Legalisierung von Cannabis, zumindest mit ResponsibleOhio, scheiterte.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel