DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Zinsepoche – Desaster für den Sparer

16.01.2016, 15:00  |  1512   |   |   

Presse_ZinsenWer in den USA nach der letzten Zinssitzung der FED von einer Zinswende sprach, sollte sich den Chart der 10-jährigen US-Staatsanleihen ansehen. Am Freitag bekamen Anleger auf die US-Bonds weniger als zwei Prozent Zinsen. Sicherheit wird gesucht und so könnte die Verzinsung in den nächsten Monaten in Richtung 1,50 Prozent fallen, da man in den USA zunehmend eine Rezession einpreist. In Europa ist die Lage etwas anders – die EZB hat geldpolitisch noch nicht alle Trümpfe gezogen, weshalb der Bund-Future erneut mit der Marke von 160 flirtet. Ob der “Short of a Lifetime” erneut funktioniert ist in diesem Marktumfeld mehr als fraglich… Wer sich die Auswirkungen der niedrigen Zinsen ansehen möchte, muss nur auf den Chart der Deutschen Bank schauen. Im Niedrigzinsumfeld sind die Margen schwach. Die Aktie fiel in dieser Woche auf 19 Euro. In unsere Presseschau beschäftigen wir uns ebenfalls mit den Zinsen, dazu Artikel zu Öl, China und dem neuen Film ” the big Short”. Die Welt hat sich in dieser Woche ausführlich mit dem Zinsumfeld beschäftigt :”Neue Zins-Epoche kann für Sparer zum Desaster werden”.

Wer dennoch sparen will, und in seine Anlage Aktien einbezieht findet bei der Comdirect derzeit attraktive Sparpläne. Ausgewählte ETFs lassen sich so derzeit kostenfrei handeln. Hier geht es zu den genauen Konditionen. Diese Aktion ist Teil unserer “No-Fee” Tabelle. Dort sammeln wir die Aktionen der Broker und Emittenten, mit denen Anleger bares Geld sparen können.

Neue Aktionen im Januar

Im Januar gab es einige Änderungen, weshalb sich ein Blick auf die einzelnen Angebote lohnt. Flatex hat sein Angebot auf 10 Emittenten ausgeweitet. Dort gibt es zum Beispiel Inliner der Societe Generale oder Hebelprodukte der Deutschen Bank und BNP Paribas im kostenfreien Handel. Die Comdirect bietet derzeit eine Flat-Fee auf verschiedene Zertifikate und Optionsscheine an. Bei der Targobank lassen sich iShares-ETFs kostenfrei handeln.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Benjamin Feingold

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Benjamin Feingold hat zusammen mit Daniel Saurenz das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer