Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,14 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-0,52 %

Baufinanzierung Widerrufsjoker - so steigen Sie ohne Kostenrisiko aus dem Darlehen aus

Gastautor: Roland Klaus
16.01.2016, 15:16  |  1511   |   |   

Wer seine Baufinanzierung aufgrund fehlerhafter Widerrufsbelehrung widerrufen möchte, wird sehr schnell merken, dass er ohne Unterstützung eines Anwalts beim sogenannten Widerrufsjoker nicht weit kommt. Dem erheblichen Potenzial für Einsparungen stehen also Kosten gegenüber.

Am geschicktesten regelt man das mit einer Rechtsschutzversicherung: Handelt es sich bei der finanzierten Immobilie nicht um einen Neubau und auch nicht um ein vermietetes Objekt, dann haben Sie sogar noch die Möglichkeit, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, bevor Sie widerrufen. Die Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info) informiert Sie darüber.

Falls die Kosten für den Widerruf eines Darlehens nicht von der Rechtsschutzversicherung übernommen werden können, gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können die Kosten für den Anwalt und ggf. auch für das Gerichtsverfahren selbst übernehmen oder Sie lassen prüfen, ob Ihr Fall für eine Streitfinanzierung oder eine Prozessfinanzierung in Frage kommt.

In diesem Fall werden sämtliche Kosten von einem spezialisierten Unternehmen, dem Finanzierer, übernommen. Sie haben also keinerlei Kostenrisiko mehr. Im Gegenzug müssen Sie aber im Erfolgsfall einen Teil des wirtschaftlichen Vorteils abgeben, den Sie durch den Widerrufsjoker erzielen. Übernimmt der Finanzierer die Kosten für die anwaltliche Leistung im außergerichtlichen Bereich, so spricht man von einer Streitfinanzierung.  Das Erfolgshonorar liegt in diesem Fall bei 30 – 35 Prozent des wirtschaftlichen Vorteils aus dem Widerruf. Der “wirtschaftliche Vorteil” ist das, was Sie mit einem erfolgreichen Widerruf des Darlehens sparen bzw. erstattet bekommen. In der Regel handelt es sich dabei um die Zinsersparnis bei laufenden Darlehen oder um die Rückzahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Ein Beispiel: Sie haben eine Kreditsumme von 100.000 Euro und eine verbleibende Restlaufzeit von vier Jahren. Durch den Widerruf des Kredits gelingt es, den Zinssatz für die Restlaufzeit von fünf auf zwei Prozent zu senken. Sie sparen also jährlich 3.000 Euro Zinsen, insgesamt also 12.000 Euro. In diesem Fall müssten Sie 30 Prozent davon, also 3.600 Euro (inkl. Mwst.), an den Streitfinanzierer zahlen.

Erstreckt sich Finanzierung auch auf eine Klage und den damit verbundenen Prozess, so spricht man von einer Prozessfinanzierung. In diesem Bereich liegt das Erfolgshonorar bei 40 Prozent des wirtschaftlichen Vorteils. Beachten Sie bitte die Mindestvoraussetzungen, die der Prozessfinanzierer der IG Widerruf für die Kreditsummen der Fälle gesetzt hat. Werden diese Voraussetzungen nicht erreicht, so ist eine Prozessfinanzierung leider nicht möglich.

 

Sowohl bei der Streitfinanzierung als auch bei der Prozessfinanzierung gilt: Nicht alle Fälle werden akzeptiert. Der Finanzierer wählt anhand seiner Kriterien geeignete Fälle aus und begleitet sie nur dann, wenn er gute Chancen sieht, einen Widerruf erfolgreich durchsetzen zu können. In der Regel werden zwischen 40 und 50 Prozent der angebotenen Fälle vom Prozessfinanzierer angenommen.

Wenn Sie an einer Finanzierung Ihres Widerrufs interessiert sind, dann setzen Sie bitte im Prüfungsformular den entsprechenden Haken, damit wir Ihren Fall weiterleiten können. Wir bitten Sie zudem, uns stets den gesamten Kreditvertrag zu schicken, wenn Sie an einer Finanzierung Ihres Falles interessiert sind. Sollten Sie den Widerruf bereits gegenüber dem Kreditinstitut erklärt haben, dann schicken Sie uns auch bitte die daraus resultierende Korrespondenz.

 

Wichtig ist: Gelingt kein Erfolg, dann haben Sie als Kreditnehmer auch keine Kosten zu fürchten. Die Zusammenarbeit mit einem Streit- oder Prozessfinanzierer eignet sich daher insbesondere dann, wenn Sie selbst die Kosten für einen Rechtsstreit scheuen, aber dennoch vom Vorteil eines erfolgreichen Kredit-Widerrufs profitieren wollen. Lassen Sie Ihren Kreditvertrag kostenlos bei der IG Widerruf (www.widerruf.info) prüfen und informieren Sie sich dort über die Möglichkeit, den Widerrufsjoker ohne Kostenrisiko zu ziehen. 



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Baufinanzierung Widerrufsjoker - so steigen Sie ohne Kostenrisiko aus dem Darlehen aus

Wer seine Baufinanzierung aufgrund fehlerhafter Widerrufsbelehrung widerrufen möchte, wird sehr schnell merken, dass er ohne Unterstützung eines Anwalts beim sogenannten Widerrufsjoker nicht weit kommt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Risiko begrenzen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Roland Klaus jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren