Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-1,90 % EUR/USD-0,46 % Gold+0,98 % Öl (Brent)-2,19 %
Emnid: Union fällt auf 38 Prozent - AfD legt zu
Foto: Gründungsparteitag der "Alternative für Deutschland", über dts Nachrichtenagentur

Emnid Union fällt auf 38 Prozent - AfD legt zu

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.01.2016, 02:25  |  802   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der anhaltenden Flüchtlingsdebatte verliert die Union an Zustimmung. Wäre heute Bundestagswahl, würden 38 Prozent der Bundesbürger für CDU/CSU stimmen. Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche.

Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von "Bild am Sonntag" erhebt, erholt sich die SPD leicht um einen Punkt auf nun 24 Prozent. Auch die AfD (9 Prozent) und die FDP (5 Prozent) legen um jeweils einen Prozentpunkt zu. Unverändert bleibt Bündnis `90/Die Grünen (10 Prozent). Einen Punkt abgeben muss hingegen Die Linke, sie erreicht nun 9 Prozent. Die Sonstigen kommen auf 5 Prozent (minus 1). Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 7. und 13. Januar 2016 insgesamt 1965 repräsentativ ausgewählte Menschen befragt. Die genaue Fragestellung lautete: Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?"


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Emnid Union fällt auf 38 Prozent - AfD legt zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der anhaltenden Flüchtlingsdebatte verliert die Union an Zustimmung. Wäre heute Bundestagswahl, würden 38 Prozent der Bundesbürger für CDU/CSU stimmen. Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Redaktion dts jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren