DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-1,10 % Öl (Brent)0,00 %

Global Talent Competitiveness Index Im War for Talents hat Deutschland noch Nachholbedarf

22.01.2016, 15:01  |  1103   |   |   

In Davos wird zurzeit viel diskutiert und präsentiert. So beschäftigte sich das Weltwirtschaftsforum gleich zu Beginn mit der Frage, wie es um die Offenheit verschiedener Nationen in Sachen internationaler Talentanwerbung steht. Während hauptsächlich kleine Staaten um das Potential hochqualifizierter Einwanderer wissen und darum buhlen, landet Deutschland nicht einmal unter den Top Ten.  

Es ist ein Vergleich, der zunehmend mehr Aufmerksamkeit vonseiten der Politik, Wirtschaft und auch Wissenschaft erfährt. Im Jahr 2013 zum ersten Mal aufgestellt, soll der „Global Talent Competitiveness Index“ den jeweiligen Regierungen aufzeigen, wo ihre Schwachstellen in puncto Offenheit und Attraktivität für ausländische Fachkräfte liegen.

Zum dritten Mal nun hat die Wirtschaftshochschule INSEAD und die Personaldienstleistungsfirma Adecco die Ergebnisse von 109 untersuchten Ländern auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos vorgestellt. Laut Studienleiter Bruno Lanvin ist der Wettbewerb um Talente eine der Hauptzutaten für Wohlstand und ein Schlüsselfaktor für Dynamik, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit.

Das scheinen vor allem die kleineren Nationen erkannt zu haben. Mit durchlässigen Bildungssystemen, guter sozialer Mobilität und offenen Arbeitsmärkten führen sie das Ranking an. So landet die Schweiz auf Platz 1, gefolgt von Singapur und Luxemburg. Weiterhin befinden sich die USA, Großbritannien, Kanada sowie alle skandinavischen Staaten unter den Top Ten der attraktivsten Ziele für junge, hochqualifizierte Fachkräfte.

Um Deutschland ist es dagegen noch nicht ganz so gut bestellt. Zwar platziert die Studie den Exportweltmeister dank hoher Qualifikation der Arbeitskräfte, einer nachhaltigen, hohen Lebensqualität und ausgeprägter Forschungsnetzwerke auf den 14. Rang. Doch gerade die mangelnde Offenheit der deutschen Wirtschaft für ausländische Talente sei im Vergleich zu anderen entwickelten Industrienationen nach wie vor eine Hürde. Entsprechend müsse man hierzulande noch stärker daran arbeiten, im globalen Talentwettbewerb Versäumnisse aufzuholen. 

Wertpapier: Adecco Group


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel