Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,79 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-2,16 %

Mittelstand sorgt sich wegen fehlender Fachkräfte ums Geschäft

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.01.2016, 05:29  |  315   |   |   

STUTTGART (dpa-AFX) - Viele deutsche Mittelständler befürchten Umsatzeinbußen, weil sie kein geeignetes Personal finden. Fast jeder zweite (49 Prozent) Mittelständler geht davon aus, dass ihm Umsätze verloren gehen, weil Fachkräfte fehlen, wie das am Dienstag veröffentlichte Mittelstandsbarometer der Wirtschaftsberatung Ernst & Young ergab. Den Schaden schätzen sie auf etwa 46 Milliarden Euro jährlich. Zwar ist die Stimmung im Mittelstand aktuell gut: Mehr als die Hälfte der Mittelständler (56 Prozent) ist vollends zufrieden mit seiner Geschäftslage - höher war der Wert nur im Jahr 2004. Doch Sorgen macht der Fachkräftemangel. 62 Prozent der Unternehmen können ihre unbesetzten Stellen mangels geeigneter Bewerber nicht besetzen./ang/DP/zb

Themen: Euro, Wirtschaft


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Mittelstand sorgt sich wegen fehlender Fachkräfte ums Geschäft

STUTTGART (dpa-AFX) - Viele deutsche Mittelständler befürchten Umsatzeinbußen, weil sie kein geeignetes Personal finden. Fast jeder zweite (49 Prozent) Mittelständler geht davon aus, dass ihm Umsätze verloren gehen, weil Fachkräfte fehlen, wie das am Dienstag veröffentlichte Mittelstandsbarometer der Wirtschaftsberatung Ernst & Young ergab. Den Schaden schätzen sie auf etwa 46 Milliarden Euro jährlich. Zwar ist die Stimmung im Mittelstand aktuell gut: Mehr als die Hälfte der Mittelständler (56 Prozent) ist vollends zufrieden mit seiner Geschäftslage - höher war der Wert nur im Jahr 2004. Doch Sorgen macht der Fachkräftemangel. 62 Prozent der Unternehmen können ihre unbesetzten Stellen mangels geeigneter Bewerber nicht besetzen./ang/DP/zb

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

dpa-AFX jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren