Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,17 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,65 % Öl (Brent)-2,25 %
GOLD: Kurzfristig überkauft im Gold
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

GOLD Kurzfristig überkauft im Gold

05.02.2016, 08:16  |  2780   |   |   

Mit den jüngsten kräftigen Zugewinnen und Ausbrüchen aus Aufwärtstrendkanälen nach oben ist der Goldpreis in den kurzfristigen Zeitfenstern überkauft. Eine Verschnaufpause als auch leichte Gewinnmitnahmen wären nun normal. Rücksetzer finden jedoch im Bereich 1.147/43$ gute Unterstützung. Zudem notiert der Goldpreis an einem seit Anfang 2015 laufenden Abwärtstrend in den Wochenkerzen. Grundsätzlich besteht jedoch die Chance auf weiterhin steigende Kurse und ein recht positives Szenario nach der Bodenbildung Ende 2015.

Gold - Wochenkerzen

Das positive Szenario aufgrund eines vorherigen Fehlausbruchs aus dem Keil wird mit jedem weiteren Hoch in 2016 wahrscheinlicher. Normal wäre nun jedoch eine Verschnaufpause/Gewinnmitnahmen am Abwärtstrend. Kritisch wäre ein Rückfall unter 1.113, 1.094, 1.070 sowie vor allem unter 1.061$ jeweils per Weekly-Close.

Gold in Euro - Wochenkerzen

Aufgrund des Währungskurses EUR/USD konnte der Goldpreis in Euro nicht vollumfänglich von der jüngsten Goldhausse im US-Dollar profitieren. Der Abwärtstrend wird jedoch getestet als auch die obere Begrenzung einer Range. Ein Ausbruch nach oben offeriert weiteres Aufwärtspotenzial bis 1.067 Euro – negativ hingegen wären ein Rückfall unter 1.009 und unter 970 Euro per Weekly-Close.

Gold - Tageskerzen

Die Zone im Bereich 1.143/47$ darf nun als Unterstützung gelten – kritisch wäre ein Rückfall unter 1.139 per Daily-Close sowie vor allen unter 1.120$.

Gold - Stundenkerzen

Der Aufwärtstrendkanal in den Stundenkerzen wurde nach oben verlassen – ein Signal der kurzfristigen Übertreibung nach oben. Leichte Rücksetzer bis ca. 1.150/40$ wären normal – weitere Unterstützungen bei kräftigeren Verkäufen sodann bei 1.145 und im Bereich 1.140/39 und 1.136$. Neue Hoch grundsätzlich positiv.

Meine jüngsten Gold-Analysen finden Sie hier: Salomon - Gold-Analysen

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Webinare im Februar mit Stefan Salomon: Jeden Montag von 20.30 bis 21.30 Uhr

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: guidants.com sowie tradesignalonline.com.

Wertpapier: Gold


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

GOLD Kurzfristig überkauft im Gold

Mit den jüngsten kräftigen Zugewinnen und Ausbrüchen aus Aufwärtstrendkanälen nach oben ist der Goldpreis in den kurzfristigen Zeitfenstern überkauft. Eine Verschnaufpause als auch leichte Gewinnmitnahmen wären nun normal. Rücksetzer finden …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel