Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,14 % EUR/USD0,00 % Gold+1,13 % Öl (Brent)0,00 %

DOW JONES markttechnische Analyse Unklar!

Gastautor: Jens Chrzanowski
06.02.2016, 12:00  |  3117   |   |   

Der Dow Jones befindet sich innerhalb eines intakten Abwärtstrends (siehe dunkelblauer diagonaler Linienverlauf) in einer übergeordnet trendlosen Phase (hier nicht eingezeichnet).

Die Anstiege der vorausgegangenen Wochen bildeten lediglich die Korrektur dieses Trends ab. In der zurückliegenden Woche versuchte der Dow mit einer erneuten Abwärtsbewegung den Trend fortzusetzen, scheiterte aber (vorerst) an der 16.000-Marke.

Auf dem Tages-Chart wird die „Härte" des derzeitigen Kursverlaufes recht gut ersichtlich. Der optische Verlauf dieses Marktes erscheint schwankend und unsauber. Es vergeht kaum ein Tag, der nicht in den nachfolgenden Zeitperioden sofort ins Gegenteil umgekehrt wird.

Auf der genannten Trendgröße (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist ein intakter Aufwärtstrend zu sehen, der sich innerhalb seiner Korrekturphase befindet. Mit etwas Humor könnte man also sagen, dass die derzeitige Preisausformung die Korrektur der übergeordneten Korrektur ist. Was verwirrend klingt, zeigt sich direkt innerhalb des sehr unsauberen Chart-Bildes.

Die gestrichelten Pfeillinienverläufe stehen beispielhaft für denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte. Hält sich der Dow über der 16.000-Marke, wären weitere Anstiege in Richtung der 16.600 oder darüber, bis zu 17.000 denkbar. Es sollte nicht überraschen, wenn trotz Preissteigerungen immer wieder kräftige Abverkaufsbewegungen auftreten können.

Sollte der derzeitige Aufwärtstrend per Tiefunterschreitung (16.000) gebrochen werden, bzw. falls die Kurse deutlich unter die 16.000 rutschen, ist mit eher fallenden Preisen in Richtung der 15.450 zu rechnen, was einer Fortsetzung des Abwärtstrends (übergeordnet) entsprechen würde.

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow Jones Index:

  • 17.000 große chart-technische Marke/Stützung und Widerstand
  • 16.600 Stützung/Widerstand untergeordneter Größe
  • 16.000 große chart-technische Marke/Stützung und Widerstand
  • 15.450 aktuelles (Zwischen-) Tief des großen gebrochenen Aufwärtstrends

Beachten Sie bitte folgende Veröffentlichungstermine wichtiger (d.h. marktbewegende, großeNachrichten) Wirtschaftsnachrichten für den US-Amerikanischen Raum. Datum, Uhrzeit sowie der einzelne Termin selbst können kurzfristigen Änderungen und Ergänzungen unterworfen sein. Bitte aktualisieren Sie Ihren Terminüberblick deshalb eigenständig und regelmäßig.

  • list Mittwoch, den 10.02.2016 – 16.30 Uhr Erdöl-Lagerbestand USA – 16.00 Uhr ISM-Dienstleistungsindex USA – 16.30 Uhr Erdöl-Lagerbestand USA
  • list Freitag, den 12.02.2016 – 14.30 Uhr Einzelhandelsumsätze USA

Am Sonntag, den 07.02.2016 um 20.30 Uhr lädt Admiral Markets zu einem weiteren Markt-Analyse-Webinar mit mir ein. Der darauffolgende Dienstag, den 09.02.2016 um 15.00 Uhr steht nicht nur im Zeichen des Karnevals sondern auch für das nächste Live-Trading-Webinar, zu dem ich Sie ebenfalls recht herzlich einlade.

Für Ihr Trading wünsche ich Ihnen viel Erfolg! Diese Analyse wurde im Auftrag von Admiral-Markets von Jochen Schmidt erstellt.

NEUE tägliche Webinarreihe: Punkt 10 - Jeden Tag ein Trade! Jetzt täglich um 10 Uhr kurz und prägnant einem Daytrader beim „Trade des Tages" zuschauen. 5 Tage – 5 Trader, jeder mit seinem eigenen Stil. Vom Auffinden der Trading-Idee bis zum Trade-Management und der Analyse der vorherigen Trades, sowie IHRE Fragen, live im neuen Webinar. Hier tradet Deutschland! Hier anmelden.

Der beste MetaTrader aller Zeiten: nutzen Sie die spezielle MT4 Supreme Version von Admiral Markets UK und erhalten NEUE sinnvolle Zusatzfeatures: Order History, Pivot- und Renko-Charts, TagesHoch/Tief, Multiple Stops mit Time Stops & Teilschließungs-Stops direkt im Chart gemanagt, und vieles mehr! Kostenlos für Demo- und Livekonten, mehr hier.

DISCLAIMER: http://www.admiralmarkets.de/risikohinweis


Über den Autor:

Im Namen von Admiral Markets wünsche ich Ihnen erfolgreiche Trades!

Jens Chranowski

Ihr Jens Chrzanowski Geschäftsführer Admiral Markets Partner Deutschland, MT am Germany GmbH


Über das Unternehmen:

Admiral Markets stellt seinen Kunden einen Brokerage-Service und eine innovative Handelstechnologie, den MetaTrader 4, mit einigen unternehmensspezifischen Features zur Verfügung. Den Leitsatz des Brokers „Trading for everyone“ setzen die Mitarbeiter weltweit konsequent um. So stehen den Kunden beispielsweise umfangreiche Webinare und Seminare zur Verfügung, und der Broker verspricht, niemals Kurse gegen den Kunden zu stellen.

Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – seit dem 16. Juni unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“.

Der Kundenservice betreut von Berlin aus seine Kunden umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten.

THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze der Brokers, wird dabei konsequent umgesetzt: Das Wissen und die Möglichkeiten eines internationalen Unternehmens werden bestmöglich auf die Gegebenheiten des jeweiligen Landes angepasst. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus. Hier bietet Admiral Markets die günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Darüber hinaus werden der Kundenservice, die Bildungsangebote sowie die Handelssoftware in deutscher Sprache angeboten.

Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Weitere Informationen über Admiral Markets finden Sie unter: www.admiralmarkets.de



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DOW JONES markttechnische Analyse Unklar!

Der Dow Jones befindet sich innerhalb eines intakten Abwärtstrends (siehe dunkelblauer diagonaler Linienverlauf) in einer übergeordnet trendlosen Phase (hier nicht eingezeichnet). Die Anstiege der vorausgegangenen Wochen bildeten lediglich die Korrektur dieses Trends ab. In der zurückliegenden Woche versuchte der Dow mit einer erneuten Abwärtsbewegung den Trend fortzusetzen, scheiterte aber (vorerst) an der 16.000-Marke.



Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen
Autor abonnieren

Jens Chrzanowski jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren