Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

DAX unter Druck Ausverkauf am deutschen Aktienmarkt - Stürzt der DAX unter 9.000 Punkte? +++ JA! +++

08.02.2016, 12:29  |  10099   |   |   

Diverse Rosenmontagsumzüge mussten wegen Sturmwarnungen abgesagt werden. Ein heftiger Sturm wütet auch an der Börse in Frankfurt. Der DAX kann den Böen nicht standhalten. +++ Update: DAX fällt unter 9.000 Punkte.

Der deutsche Aktienmarkt startete zunächst ruhig in den Handelstag. Doch es war die gefürchtete Ruhe vor dem Sturm. Kurz nach Handelsauftakt kam es zu einem regelrechten Ausverkauf. Der DAX stürzte bis zum Nachmittag über 2,8 Prozent in die Tiefe – so trübe sah es zuletzt im Oktober 2014 aus.

Grund für den Absturz sind laut dpa-AFX der steigende Euro und die angespannte Lage am Ölmarkt. Beides lasse die Anleger flüchten. Konjunktursorgen, durchwachsene Geschäftsberichte und der Euro hatten den deutschen Aktienmarkt schon in der alten Woche nach unten gezogen. „Wie zuletzt ist das Nervenkostüm der Anleger angespannt“, schrieben die Experten der Helaba. Während die übergeordneten Abwärtstrends lediglich begrenzten Spielraum nach oben zuließen, gebe es großes Rückschlagpotenzial in den Indizes nach unten.

Hier der DAX im Intraday-Chart:

Inzwischen nimmt der DAX immer mehr Kurs auf die 9.000-Punkte-Marke. Anleger zittern: Wird der deutsche Leitindex noch heute unter 9.000 Punkte fallen? Am Nachmittag dann die Antwort: JA!

+++ Kurz nach 14:00 Uhr war es soweit: Der DAX stürzte unter die Marke von 9.000 Punkten. +++

Noch kräftiger verloren indes die übrigen deutschen Indizes am Montag: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen fiel am Montag um 3,19 Prozent auf 18 088,76 Punkte ab. Der Technologiewerte-Index TecDax sackte nach einem Einknicken der US-Technologiewerte um 4,02 Prozent auf 1528,66 Zähler ab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand zuletzt 2,17 tiefer bei 2816,84 Zählern (Mehr dazu hier).

Themen: DAX, Aktien, Anleger


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DAX unter Druck Ausverkauf am deutschen Aktienmarkt - Stürzt der DAX unter 9.000 Punkte? +++ JA! +++

Diverse Rosenmontagsumzüge mussten wegen Sturmwarnungen abgesagt werden. Ein heftiger Sturm wütet auch an der Börse in Frankfurt. Der DAX kann den Böen nicht standhalten. +++ Update: DAX fällt unter 9.000 Punkte +++

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel