DAX-0,05 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,19 %
Streit um Familiennachzug: Grüne nennen Einzelfallprüfungen irrsinnig
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

Streit um Familiennachzug Grüne nennen Einzelfallprüfungen "irrsinnig"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
10.02.2016, 04:00  |  458   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im Streit um den Familiennachzug für minderjährige Flüchtlinge warnen die Grünen vor steigender Bürokratie: "Es ist irrsinnig, die Asylverfahren durch Einzelfallprüfungen noch weiter zu bürokratisieren", sagte Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer der Grünen, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). Familien gehörten zusammen, betonte der Grünen-Politiker. Daher lehne er die Einschränkung des Familiennachzugs ab, sagte Kellner.

"Der Fall offenbart einen unfassbaren Dilettantismus bei der SPD."


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion dts
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel