Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,23 % EUR/USD+0,13 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %

Dialog Semiconductor: Vor dem großen Comeback

Gastautor: Holger Steffen
11.02.2016, 07:21  |  866   |   |   

Dialog Semiconductor steht im ersten Halbjahr vor einer Durststrecke, den Absatzproblemen von Apple sei Dank. Aber Dialog-Chef Jalal Bagherli richtet den Blick weiter nach vorne und will stark wachsen, auch über Zukäufe. Die Aktie hat nicht nur deswegen gute Comebackchancen.

Der iPhone-Absatz von Apple entwickelt sich aktuell nicht wie geplant, die Amerikaner fahren daher temporär die Produktion runter. Das merken auch Zulieferer wie Dialog Semiconductor, die zumindest im ersten Halbjahr eine Delle hinnehmen müssen.

Genau wegen dieses Risikos durch den dominierenden Großkunden wollte Dialog-Chef Jalal Bagherli das Geschäft mit einem großen Zukauf diversifizieren. Die Übernahme des US-Konzerns Atmel ist aber zunächst von Aktionären wegen eines hohen Preises stark kritisiert worden, was der Aktie eine saftige Korrektur bescherte. Schließlich scheiterte der Deal an einem Konkurrenzangebot.

Jetzt sucht Bagherli nach einem anderen Übernahmekandidaten und hat mehrere Targets im Visier. Das Charmante daran: die schwache Kapitalmarktentwicklung spielt ihm in die Karten, es dürfte mittlerweile viel leichter sein, eine Übernahme zu vernünftigen Konditionen zu realisieren. Und Dialog Semiconductor sitzt auf einem Berg von Liquidität (>600 Mio. US-Dollar) und kann damit aus einer Position der Stärke heraus agieren.

Die Aktie spiegelt das noch nicht wider. In den jüngsten Marktturbulenzen ist das Papier sogar unter die Unterstützung bei 25 Euro gefallen, um direkt danach fulminant zurückzukommen. Eventuell zeichnet sich hier ein Boden ab. Dafür spricht auch, dass die Aktie in den letzten sechs Monaten einen bullishen Keil ausgebildet hat - die Falllinie der Tiefpunkte ist flacher als die der Hochpunkte.

Alles in allem sehen wir weiter ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis bei der Aktie von Dialog Semiconductor.



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Dialog Semiconductor: Vor dem großen Comeback

Dialog Semiconductor steht im ersten Halbjahr vor einer Durststrecke, den Absatzproblemen von Apple sei Dank. Aber Dialog-Chef Jalal Bagherli richtet den Blick weiter nach vorne und will stark wachsen, auch über Zukäufe. Die Aktie hat nicht nur deswegen gute Comebackchancen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen
Autor abonnieren

Holger Steffen jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren