Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,49 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,24 % Öl (Brent)-1,58 %
GOLD: Pullback nach Ausbruch ist einzuplanen
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

GOLD Pullback nach Ausbruch ist einzuplanen

12.02.2016, 08:45  |  3705   |   |   

Mit kräftig steigenden Kursen reagierte gestern der Goldpreis auf einen Ausbruch aus einem fallenden langfristigen Keil. Die ganze „Trader-Welt“ scheint auf den Chart zu blicken und drückte gestern den „Buy-Button“. Zudem könnten auch Shortpositionen glattgestellt worden sein, die den Kaufdruck noch verstärkten. So kam es gestern zu einem Anstieg bis ca. 1.263$ - hier setzten jedoch Gewinnmitnahmen ein. Diese halten sich bislang aber in Grenzen. Zwar wäre auch ein Pullback, ein technischer Rücklauf an das Ausbruchsniveau einzuplanen. Doch die Wochen- und Tageskerzen sind weiterhin positiv.

Gold - Wochenkerzen

Das bislang favorisierte Szenario eines ansteigenden Goldpreises und der Chance auf einen Ausbruch aus dem langfristigen Keil setzt sich weiter durch. Ein Weekly-Close am erreichten Niveau wäre positiv – leichte Rücksetzer bis ca. 1.220$ dürften aufgefangen werden. Kritisch wäre ein Rückfall unter 1.200$ per Weekly-Close (sowie folgend unter 1.160, 1.140, 1.115/13$).

Weiterhin gilt: Der Goldpreis steigt und hat Potenzial in Richtung 1.450/1.500$. Rücksetzer sollten aufgefangen werden bzw. stellen Rücksetzer in Verbindung mit kurzfristigen Kaufsignalen die Chance dar, am Trend zu profitieren.

 

Gold - Tageskerzen

Die gestrige lange weiße Kerze zeigt Kaufpanik an, aber auch einen Bruch eines Widerstands (Abwärtstrendlinie bzw. obere Keilbegrenzung): Ein Kaufsignal. Rücksetzer finden bei ca. 1.220/19$ Unterstützung. Jedes neue Hoch wäre positiv – eine Verschnaufpause am aktuellen Niveau wäre jedoch normal.

Meine jüngsten Gold-Analysen finden Sie hier: Salomon - Gold-Analysen

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Webinare im Februar mit Stefan Salomon: Jeden Montag von 20.30 bis 21.30 Uhr

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: guidants.com

Wertpapier: Gold


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

GOLD Pullback nach Ausbruch ist einzuplanen

Mit kräftig steigenden Kursen reagierte gestern der Goldpreis auf einen Ausbruch aus einem fallenden langfristigen Keil. Die ganze „Trader-Welt“ scheint auf den Chart zu blicken und drückte gestern den „Buy-Button“. Zudem könnten auch …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel